Titelverteidiger Nadal scheitert angeschlagen in Melbourne

Rafael Nadals Traum von einer erfolgreichen Titelverteidigung bei den Australian Open ist früh zerplatzt.

Rafael Nadal
Rafael Nadal ist bei den Australian Open ausgeschieden. (Bild: AFP)

Der 36 Jahre alte Grand-Slam-Rekordchampion verlor sein Zweitrundenmatch gegen den US-Amerikaner Mackenzie McDonald deutlich angeschlagen am Mittwoch mit 4:6, 4:6, 5:7.

"Ich wollte als Titelverteidiger nicht aufgeben", sagte Nadal: "Es ist die Hüfte. Ich konnte die Rückhand überhaupt nicht schlagen und nicht mehr laufen." Ob es sich um eine Verletzung am Muskel oder Gelenk handelt, wisse er nicht. Er hoffe, die Blessur sei nicht zu schwerwiegend und erfordere erneut einen längeren Reha-Prozess: "Heute ist es ein schwerer Moment, ein schwerer Tag."

Chance für Nadals serbischen Widersacher Novak Djokovic

Nadal, der von Beginn an Probleme mit seinem mutigen Gegner hatte und selbst nicht überzeugen konnte, nahm beim Stand von 3:5 im zweiten Satz eine Behandlungspause in Anspruch. Offenbar plagten den 22-maligen Majorchampion Probleme im Hüftbereich. Seine Frau Maria schienen die Szenen deutlich zuzusetzen, ihr liefen auf der Tribüne Tränen die Wange herunter.

Der Spanier, der auch 2009 bei den Australian Open triumphierte und im vergangenen Jahr überraschend zum Titelgewinn stürmte, kam dann noch einmal zurück. Doch er wirkte deutlich beeinträchtigt und ging auf schnelle Punktgewinne. Es reichte nicht mehr und Nadal konnte sein schlechtestes Resultat bei einer Majorteilnahme seit 2016 nicht mehr verhindern. Damals hatte er vor seinem Drittrundenmatch bei den French Open zurückgezogen.

Nadals serbischem Widersacher Novak Djokovic bietet sich in Melbourne weiter die Chance, nach Grand-Slam-Siegen gleichzuziehen.

Im Video: Die Meinungen der Fans - Ist Djokovic der GOAT?