Nach Tod von Bruder Farid: Zinedine Zidane zurück bei Real Madrid

Zinedine Zidane ist wieder zurück im Trainingslager von Real Madrid. Der Franzose war wegen des Todes seines Bruders in seine Heimat gereist.

Zinedine Zidane (47) ist ins Trainingslager des spanischen Rekordmeisters Real Madrid zurückgekehrt. Das bestätigten die Königlichen am Dienstag. Der französische Trainer habe "am Morgen das Training auf dem Gelände des Klubs Montreal Impact geleitet", teilte der Klub mit. Real bereitet sich derzeit in Kanada auf die neue Saison vor.

Wegen des Todes seines Bruders Farid (54) war der Real-Coach am vergangenen Freitag aus dem Trainingslager in Richtung Marseille abgereist. In Abwesenheit von Zidane hatte dessen Assistent David Benotti das Training geleitet.

Zidane gegen die Bayern auf der Bank

Die Real-Spieler hielten am Wochenende bereits eine Schweigeminute ab, Zidane selbst richtete emotionale Worte an Farid. "Mein großer Herzensbruder. Du hast mir immer den Weg gezeigt. Du warst gerecht, großzügig und mutig. Du hast andere so sehr geliebt und andere haben dich so sehr geliebt! Ich bin so stolz auf dich. Für immer in meinem Herzen", schrieb der 47-Jährige auf Instagram.

Nach seiner Rückkehr steht auch fest, dass der frühere Weltfußballer beim ersten Testspiel der Madrilenen am 21. Juli gegen den FC Bayern München auf der Trainerbank Platz nehmen wird.