Tod im Dschungel: Leiche der 15-jährigen Nora aus London gefunden

Es ist der wohl schwerste Gang ihres Lebens. Mit versteinerten Mienen bahnt sich ein irisch-französisches Elternpaar den Weg in ein malaysisches Krankenhaus, um die sterblichen Überreste ihrer 15-jährigen Tochter zu identifizieren. Hinter ihnen liegen zehn Tage des Hoffens und Bangens. So lange galt Nora als vermisst.

Ihre Leiche war unbekleidet

Der stellvertretende malaysische Polizeichef Mazlan Mansor sagte: "Eines der Rettungs- und Bergungsteams hat in rund zwei Kilometer Entfernung von dem Hotel eine Leiche gefunden. Die Leiche war unbekleidet."

Gleich zu Beginn eines vermeintlichen Traumurlaubs in einem Öko-Resort im Hinterland der Hauptstadt Kuala Lumpur war Nora spurlos aus ihrem Zimmer verschwunden. Die Eltern, eine Irin und ein Franzose, äußerten mehrfach die Vermutung, dass ihre Tochter entführt wurde. Denn Nora galt als anhänglich. Der Teenager aus London war mit einem Gehirndefekt auf die Welt gekommen und hatte Probleme beim Gehen.

Todesursache nicht bekannt

An der zehntägigen Suche beteiligten sich mehrere hundert Einsatzkräfte und Freiwillige. Hubschrauber kreisten, das Dschungelgebiet wurde mit Lautsprecher-Botschaften der Mutter beschallt. Zur Todesursache haben die Behörden noch keine Angaben gemacht.

Mit einer Plakataktion war nach Nora gesucht worden.