Zum Tod von Papst Benedikt XVI.: Diese Programmänderungen gibt es

Mehrere deutsche Fernsehsender ändern nach dem Tod von Benedikt XVI. kurzfristig ihr Programm. (Bild: imago images/APress)
Mehrere deutsche Fernsehsender ändern nach dem Tod von Benedikt XVI. kurzfristig ihr Programm. (Bild: imago images/APress)

Anlässlich des Todes des emeritierten Papstes Benedikt XVI. (1927-2022) ändern mehrere deutsche TV-Sender ihr Programm. Am heutigen 31. Dezember zeigt das Erste um 19:30 Uhr die Sendung "Zum Tode von Benedikt XVI. - Ein Nachruf von Claus Singer". Der Film blickt zurück auf das Leben und Wirken von Joseph Ratzinger, der von 2005 bis 2013 als Papst Benedikt XVI. an der Spitze der römisch-katholischen Kirche stand.

Nach der "Tagesschau" und der traditionellen Neujahrsansprache des Bundeskanzlers sendet das Erste zudem den "Brennpunkt: Trauer um Benedikt XVI.". Auch hier werden Leben, Wirken und die Kontroversen rund um Benedikt beleuchtet. Andreas Bachmann begrüßt als Interview-Gast mit Georg Bätzing (61) den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz. "Die große Silvester Show" mit Francine Jordi (45) und Hans Sigl (53) verschiebt sich um zehn Minuten und beginnt um 20:25 Uhr.

Weitere Programmänderungen im ZDF und beim Bayerischen Rundfunk

Das ZDF zeigt ab 17:55 Uhr die Dokumentation "Papst Benedikt XVI. - Ein Leben", in der ebenso das Leben und Wirken des Verstorbenen beleuchtet werden soll. Zudem gehe es um Skandale während seiner Amtszeit. Nach der Neujahrsansprache, die im ZDF ab 19:25 Uhr zu sehen ist, zeigt der Sender ab 19:40 Uhr außerdem das "ZDF spezial: Trauer um Benedikt XVI.", moderiert von Andreas Klinner (53).

Der Bayerische Rundfunk ändert ebenfalls sein Programm. Das Nachrichtenmagazin "BR24" bekommt ab 18:30 Uhr eine verlängerte Ausgabe, um 20.15 Uhr läuft zeitgleich zum Ersten der "Brennpunkt". Der bereits erwähnte Nachruf von Claus Singer ist zudem im Anschluss um 20:25 Uhr auch im BR zu sehen. Ab 21:10 Uhr folgt die Dokumentation "Vision und Wirklichkeit. Papst Benedikt in Deutschland" aus dem Jahr 2011. Gezeigt werden die bedeutendsten Ereignisse von Papst Benedikts XVI. Deutschlandbesuch im September jenes Jahres.

Am Neujahrstag steht dann im BR um 20:15 Uhr die Livesendung "Trauer um Benedikt" an. Ursula Heller (61) spricht als Moderatorin mit Weggefährten und Experten über die Person Joseph Ratzinger und das Vermächtnis von Benedikt XVI. Im Anschluss an diese Livesendung folgt um 21:30 Uhr der 90-minütige Film "Der bayerische Papst - das Leben des Joseph Ratzinger". Entscheidende Stationen im Leben von Joseph Ratzinger werden beleuchtet, Wegbegleiter und Zeitzeugen kommen vor der Kamera zu Wort.