Tod des Vaters lässt Peter Maffay über Beziehung zu kleiner Tochter nachdenken

·Lesedauer: 1 Min.
Peter Maffay (AFP/JOHANNES EISELE)

Der Tod seines Vaters im Mai lässt den 72 Jahre alten Sänger Peter Maffay über die Beziehung zu seiner fast dreijährigen Tochter Anouk nachdenken. "Die Zeit, die man miteinander verbringen kann, wird nicht so lang sein wie in vielen anderen Familien", sagte Maffay der "Welt" (Online-Ausgabe). Deswegen solle diese "sehr wertvolle Zeit" gut geplant werden.

Maffay hatte sich nach eigenen Angaben bis zum Schluss um seinen Vater gekümmert und noch viele wertvolle Gespräche mit ihm geführt. "Jeder Satz, den er gesagt hat oder mir gewidmet hat, wurde zunehmend wertvoll, denn er hätte der Letzte sein können", sagte er in dem Interview. "Mein Vater wusste, dass es zu Ende geht, deshalb wollte er sich Nebensächlichkeiten, die man oft von sich gibt, ersparen."

smb/cne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.