Todesursache von Rapper Juice Wrld steht fest

teleschau

Der überraschende Tod des 21-jährigen Rappers Juice Wrld schockte die Fans. Nach über einem Monat steht nun die Todesursache fest.

Der US-Rapper Juice Wrld war am 8. Dezember plötzlich verstorben. Nun steht die Todesursache fest: Wie der "Hollywood Reporter" berichtete, ergab der Autopsiebericht, dass der gerade mal 21-Jährige an einer versehentlichen Überdosis an Schmerzmitteln starb.

Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Jarad Anthony Higgins hieß, soll an besagtem Tag mit einem Privatflugzeug am Chicagoer Midway Airport angekommen sein. Dort sollen Polizisten das Gepäck nach Drogen und Waffen durchsucht haben. Der Rapper soll daraufhin unter starken Krämpfen gelitten haben, und ihm wurde auf Verdacht das Opioid-Gegenmittel Narcan verabreicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er allerdings wenig später für tot erklärt wurde. Der Gerichtsmediziner stellte nun fest, dass der Rapper an einer Überdosis der Schmerzmittel Oxycodon und Kodein gestorben sei. Beides sind starke Medikamente mit hohem Suchtpotential und in Deutschland nur auf Rezept erhältlich.

Juice Wrld feierte mit dem Song "Lucid Dreams" (2018) seinen Durchbruch. Sein zweites Album "Death Race for Love" schaffte es auf den ersten Platz der Charts in den USA.