Tom Schilling schockt mit Beichte: Der Schauspieler hat Blut getrunken

Tom Schilling schockt mit Beichte: Der Schauspieler hat Blut getrunken

Er ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands: Tom Schilling. Große Skandale hat er noch nie verursacht, doch das könnte sich ändern. Denn jetzt gesteht der 35-Jährige, dass er echtes Menschenblut getrunken hat.

Nicht etwa für eine Filmrolle, um sich darauf vorzubereiten, sondern aus etwas makabren Gründen. Im Gespräch mit dem "NEON Magazin" berichtet Tom Schilling von seiner grenzwertigen Erfahrung: Er sei 13 Jahre alt gewesen und ein begeisterter Fan des Musikers Nick Cave. Der australische Rocker mit seinen schwermütigen und düsteren Liedern habe ihn und einen Freund letztendlich dazu inspiriert, Blut zu kosten. "Wir wollten diesem neuen Gott huldigen und als Zeichen unserer Liebe Blut trinken", so der Star aus "Oh Boy".

Schuld an dieser verrückten Verehrung sei das Album "Your Funeral … My Trial" gewesen. Die Freunde hätten sich mit einer Rasierklinge in den eigenen Arm geschnitten und später das Blut getrunken, wie Tom Schilling weiter erzählt.

Natürlich habe er zunächst Angst gehabt, doch die Furcht wich schnell, trotz eines beängstigenden Zwischenfalls: "Es hörte nicht mehr auf zu bluten. Meine Panik wich, als ich das Blut im Mund schmeckte. Ich fühlte mich toll, richtig edgy", erzählt Tom Schilling frei heraus. Auch wenn es eine einmalige Sache war, ist die Rasierklingen-Aktion nicht zum Nachmachen empfohlen, denn dabei hätte auch einiges schief gehen können. Heute hat der Filmstar solche blutigen Rituale nicht mehr nötig. Aber vielleicht lässt er sich ja in Zukunft auf eine Rolle als Vampir ein. Da könnte er bereits mit eigenen Erfahrungen aufwarten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen