Tomatina in Buñol: Hurra! Die Tomaten-Schlacht ist wieder da!

Tomatina in Buñol: Hurra! Die Tomaten-Schlacht ist wieder da!

Menschen aus aller Welt durften sich am Mittwoch gegenseitig wieder mit Tomaten bewerfen, denn nach zweijähriger Unterbrechung wegen der Pandemie fand die berühmte spanische Tomatenschlacht "Tomatina" wieder statt. Arbeiter luden auf Lastwagen 130 Tonnen überreifer Tomaten entlang der Hauptstraße der spanischen Stadt Bunol ab. Die Stadt verwandelt sich in ein Meer von rotem Fruchtfleisch.

Bis zu 20.000 Menschen sollten an dem Fest teilgenommen haben. Etwa 12 Euro Eintritt kostete der Spaß. Wenige Minuten nach Ende der einstündigen Mittagsschlacht wurden die Straßen der Stadt gereinigt.

Die Veranstaltung, die am letzten Mittwoch im August stattfindet, geht auf eine Essensschlacht zwischen einheimischen Kindern im Jahr 1945 zurück. Die Region ist bekannt für den Tomatenanbau.

Durch das Medieninteresse in den 1980er Jahren wurde die Veranstaltung zu einem nationalen und internationalen Ereignis, das Teilnehmer aus aller Welt anzog. Die örtlichen Behörden erklärten, sie erwarteten in diesem Jahr weniger ausländische Besucher, vor allem wegen der anhaltenden Angst vor einer Covid-Infektion in den asiatischen Ländern.

Die Teilnehmer tragen Schwimmbrillen, um ihre Augen zu schützen. Das diesjährige Fest war sowohl die erste Schlacht seit dem Ausbruch der Pandemie als auch das 75-jährige Jubiläum der Veranstaltung.