Top-Quoten zum deutschen EM-Auftakt: 22 Millionen sehen Niederlage gegen Frankreich

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die deutsche Nationalelf um Joshua Kimmich (Bild) heimste am Dienstagabend eine Niederlage gegen Frankreich ein - und nebenbei auch Top-Quoten im TV.

 (Bild: 2021 Getty Images/Matthias Hangst)
Die deutsche Nationalelf um Joshua Kimmich (Bild) heimste am Dienstagabend eine Niederlage gegen Frankreich ein - und nebenbei auch Top-Quoten im TV. (Bild: 2021 Getty Images/Matthias Hangst)

Nach bislang eher schwachen EM-Einschaltquoten bescherte Deutschlands Niederlage gegen Frankreich am Dienstagabend dem ZDF über 22 Millionen Zuschauer.

Auch nach mehr als einem Jahr Pandemie war die Vorfreude auf ein großes Fußballturnier in früheren Jahren schon deutlicher spürbar gewesen als vor dieser Europameisterschaft. Die Einschaltquoten nach den ersten Turniertagen untermauerten dieses Gefühl deutlich: So konnte die Marke von zehn Millionen Zuschauern an den ersten EM-Spieltagen nicht geknackt werden. Vor fünf Jahren war das zu diesem frühen Turnierzeitpunkt jedoch schon bei vier Partien der Fall gewesen.

Am Dienstagabend nun endlich Erleichterung bei den Öffentlich-Rechtlichen: Satte 22,55 Millionen Menschen schauten Deutschlands erstes Gruppenspiel gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich im ZDF. Mit einem Marktanteil von 67,4 Prozent verfolgten zwei von drei Fernsehzuschauern die Partie. Unter jungen Menschen war das Fußballfieber sogar noch weiter verbreitet: Dort lag der Marktanteil bei unglaublichen 78,5 Prozent. Umso ärgerlicher, dass die deutsche Nationalelf bei dem quotenstarken Spiel eine Niederlage einheimste.

Schon die zuvor ab 18 Uhr ausgestrahlte Partie zwischen Portugal und Ungarn, die der Europameister mit 3:0 für sich entschied, sorgte mit durchschnittlich 6,44 Millionen Fans für eine laut ZDF "hohe Sehbeteiligung". Der Marktanteil betrug 34,4 Prozent. Die stärkste je im deutschen Fernsehen ermittelte Einschaltquote bei einer EM-Übertragung war übrigens das Europameisterschafts-Halbfinale Deutschland gegen Frankreich vom 7. Juli 2016. 29,82 Millionen ZDF-Zuschauer wurden Zeuge, wie Deutschland mit 0:2 aus dem Turnier ausschied.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.