Tote bei Gedränge im Trauermarsch für getöteten iranischen General

Bei der Trauerfeier für den bei einem US-Drohnenangriff getöteten General Kassem Soleimani sind am Dienstag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Bei einem Gedränge während der Prozession in der Stadt Kerman seien zudem mehrere Teilnehmer verletzt worden, sagte der Leiter der nationalen Rettungsdienste, Pir Hossein Kuliwand, im staatlichen Fernsehen. Soleimani, der die für Auslandseinsätze zuständigen Al-Kuds-Brigaden der iranischen Revolutionsgarden befehligt hatte, war am Freitag bei einem US-Angriff in Bagdad getötet worden.