Toter nach Streit zwischen zwei Männern bei Fest in Berlin

In Berlin ist ein Mann niedergestochen worden. (AFP/INA FASSBENDER) (INA FASSBENDER)

In Berlin ist am Samstagabend ein Mann niedergestochen und tödlich verletzt worden. Die Tat ereignete sich auf einem Volksfest an der Hasenheide im Stadtteil Neukölln, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte. Zwei Männer seien dort miteinander in Streit geraten.

Der Streit habe sich hochgeschaukelt und es sei zu Handgreiflichkeiten gekommen. Schließlich sei das Opfer niedergestochen worden. Der Rettungsdienst habe den Mann ins Krankenhaus gebracht, wo er gestorben sei, sagte die Sprecherin weiter.

Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben die Ermittlungen übernommen. Nähere Informationen konnte die Polizei zunächst noch nicht herausgeben.

smb/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.