Tour de France der Frauen: Niederländerin Van Vleuten holt den Sieg

Tour de France der Frauen: Niederländerin Van Vleuten holt den Sieg

Die achte und letzte Etappe verfolgten am Sonntag wie bei den Männern in diesem Jahr viele Fans. Die 39 Jahre alte Niederländerin Annemiek van Vleuten hängte beim Showdown nach La Super Planche des Belles Filles wie schon am Vortag die Konkurrenz ab und krönte sich eindrucksvoll zur Gesamtsiegerin.

Damit hat die Zeitfahr-Olympiasiegerin Van Vleuten die in diesem Jahr wiederbelebte Tour de France der Frauen gewonnen und ihrer erfolgreichen Karriere einen weiteren großen Erfolg hinzugefügt. 2023 will Van Vleuten aufhören.

Nach acht Etappen und 1033,8 Kilometern lag sie 3:48 Minuten vor ihrer Landsfrau Demi Vollering, die mit 30 Sekunden Rückstand Tages-Zweite wurde.

Van Vleuten hatte am Samstag den Grundstein zum Tour-Triumph gelegt, als sie auf der Bergetappe durch die Vogesen eine 62 Kilometer lange Solo-Fahrt hingelegt und mit über drei Minuten Vorsprung den Tagessieg geholt hatte. Am Sonntag wurde sie zwar von einem Defekt gebremst und musste zwischenzeitlich auf dem Rad einer Teamkollegin weiterfahren, ließ sich aber davon nur kurz aufhalten.

***

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.