Toyota GR Yaris wird am 10. Januar 2020 präsentiert

feedback@motor1.com (Roland Hildebrandt)
Toyota GR Yaris teaser

Drei Türen, breite Kotflügel und möglicherweise Allrad.

Bilder eines heißen Toyota Yaris-Prototyps, der auf dem Nürburgring getestet wird, tauchten bereits im Juli im Netz auf. Zwar sollte der heiße Kleinwagen im November bei der Rallye Australien sein Debüt geben, doch Buschfeuer um Coffs Harbour, New South Wales, verzögerten die Premiere des Fahrzeugs. Wir wissen jetzt, wann der GR Yaris endlich seine mit Spannung erwartete Vorstellung bekommen wird, da Toyota seine Pläne angekündigt hat, die Enthüllung am 10. Januar während des Tokyo Auto Salon 2020 durchzuführen.

Mehr zum starken Yaris:

Sein dynamisches Debüt gibt der sportliche Yaris schon am 15. Dezember während des Japan Toyota Gazoo Racing Festival 2019. Vermutlich wird die GR-spezifische Version des Yaris dort noch weiterhin diese supra-eske Tarnfolie tragen, die auf einen seriennahen Prototyp zu sehen ist, der etwas Spaß im Sand hat. Offenbar sitzt hier sogar der Chef selbst am Steuer. In einer Pressemitteilung heißt es: "Ein Prototyp wurde kürzlich von Toyotas globalem Präsidenten Akio Toyoda unter seinem TGR Master Driver-Codenamen "Morizo" an seine Grenzen gebracht."

Interessanterweise stellen wir fest, dass es sich um einen Dreitürer handelt, im Gegensatz zu dem bereits erwähnten Auto, das in der Grünen Hölle mit hinteren Türen erwischt wurde. Es bleibt abzuwarten, ob Toyota den GR Yaris in zwei verschiedenen Karosserievarianten verkaufen wird. Allerdings hatte der einstige Yaris GRNM mit 212 PS auch nur drei Türen. In der Sportwagen-Hierarchie  von Toyota ist GRMN der König, oberhalb des mittleren GR und des Einstiegslevels GR Sport.

Die technischen Spezifikationen sind nach wie vor geheimnisumwittert, aber es wird allgemein angenommen, dass der GR Yaris ein Allradsystem (darauf lässt das Kürzel GR-4 schließen) und viele mechanische Verbesserungen, die vom WRC-Fahrzeug übernommen werden, verwendet. Es wird erwartet, dass die Leistung von einem Vierzylindermotor kommt, der an ein Schaltgetriebe angeschlossen ist, das für die Übertragung der Leistung an beide Achsen zuständig ist.

Ein weiteres Stück des Puzzles, das fehlt, ist die Verfügbarkeit des Modells, da an dieser Stelle nicht bekannt ist, ob es sich um ein Serienauto oder ein Kleinserienmodell wie den aufgeladenen Yaris GRMN handelt, der in nur 400 Exemplaren für Europa gebaut wurde. Der GR Supra ist ein festes Mitglied der Familie, also wird es vielleicht eine ähnliche Geschichte mit dem Supermini geben. Wenn es sich am Ende um eine spezielle Homologation handelt, muss Toyota im Jahr 2020 25.000 GR Yaris bauen, um die WRC-Vorschriften zu erfüllen.