Transfergerücht: PSG-Spielmacher Javier Pastore vor Wechsel zum AS Rom

Die Roma bastelt am Kader für die kommende Saison. Während Radja Nainggolan den Klub wohl verlassen wird, soll Javier Pastore kommen.

Der italienische Spitzenklub AS Rom steht offenbar vor der Verpflichtung von Paris Saint-Germains Mittelfeldspieler Javier Pastore. Wie italienische Medien übereinstimmend berichten, soll der Argentinier in der ewigen Stadt Radja Nainggolan ersetzen, der bei aktuell mit Inter Mailand über einen Transfer verhandelt.

Pastores Berater Marcelo Simonian soll sich mit der Klubführung der Römer bereits auf einen Vierjahresvertrag mit einem Nettogehalt von vier Millionen Euro pro Jahr geeinigt haben. Letze Hürde für Roma-Sportdirektor Monchi sei die Ablöseforderung der Franzosen. Während die Italiener, so heißt es, bereit sind 15 Millionen Euro zu zahlen, soll PSG zwischen 18 und 20 Millionen Euro fordern.

PSG muss wegen FFP Spieler verkaufen

Da PSG aufgrund des Financial Fairplays dazu gezwungen ist, noch in diesem Monat 40 bis 60 Millionen Euro durch Spielertransfers einzunehmen, gilt eine schnelle Einigung als wahrscheinlich. Denn nehmen die Franzosen diese Summe nicht ein, droht eine Strafe der UEFA.

Ein Pastore-Vollzug könnte gleichzeitig auch die Verhandlungen im Poker um Nainggolan beschleunigen. Denn auch hier liegen Inter und die Roma, was die Ablösesumme angeht, noch auseinander. Während die Gialorossi 40 Millionen Euro fordern, bieten die Mailänder derzeit wohl 30 Millionen Euro plus die Jugendspieler Nicolo Zaniolo und Andrea Pinamonti.