Transporter vor AfD-Parteibüro in Berlin ausgebrannt - niemand verletzt

Vor dem AfD-Parteibüro in Berlin ist ein Transporter ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Vorwurfs der Brandstiftung gegen Unbekannt. (Ronny HARTMANN)
Vor dem AfD-Parteibüro in Berlin ist ein Transporter ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Vorwurfs der Brandstiftung gegen Unbekannt. (Ronny HARTMANN)

Vor einem AfD-Parteibüro in Berlin ist in der Nacht zum Freitag ein Transporter ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Demnach wurden die Einsatzkräfte um kurz vor 03.00 Uhr am Morgen zu dem brennenden Fahrzeug in Blankenburg im Bezirk Pankow gerufen.

Das Feuer griff auf einen Pavillon der AfD über, das Büro selbst blieb offenbar unbeschädigt. Ermittelt werde gegen Unbekannt wegen des Vorwurfs der Brandstiftung. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen, weil eine politische Motivation für die Tat nicht ausgeschlossen wurde.

ald/cfm