Trauer um früheren Schwergewichtsweltmeister Coetzee

Gerrie Coetzee, erster südafrikanischer Schwergewichtsweltmeister im Boxen, ist tot. Der frühere WBA-Champion starb mit 67 Jahren. "Wir haben letzte Woche erfahren, dass er Krebs hatte", sagte Coetzees Tochter Lana dem südafrikanischen Portal Independent Online: "Alles ging so schnell. Es war eine aggressive Form von Krebs."

Coetzee holte sich den WM-Gürtel 1983 durch einen Sieg über den US-Amerikaner Michael Dokes, zuvor hatte er drei Titelkämpfe verloren. Seine Profikarriere beendete Coetzee mit einer Bilanz von 33 Siegen, sechs Niederlagen und einem Unentschieden. Er machte zunächst Schluss, nachdem ihn der Brite Frank Bruno 1986 in der ersten Runde K.o. geschlagen hatte. Zweimal (1993, 1997) kehrte er danach für kurze Zeit zurück.