Trauer um Gero Erhardt: Vater von Marek Erhardt tot aufgefunden

·Lesedauer: 1 Min.
Regisseur Gero Erhardt ist tot: Der Sohn von Heinz Erhardt wurde 78 Jahre alt. (Bild: Franziska Krug/Getty Images)
Regisseur Gero Erhardt ist tot: Der Sohn von Heinz Erhardt wurde 78 Jahre alt. (Bild: Franziska Krug/Getty Images)

Gero Erhardt, der Sohn von Heinz Erhardt, ist tot. Der Berliner Regisseur wurde von seinem Sohn Marek leblos in seinem Auto aufgefunden.

Nachdem ihn seine Frau am Donnerstag bereits als vermisst gemeldet hatte, gibt es nun traurige Gewissheit für die Familie von Gero Erhardt: Wie die "Bild" berichtete, wurde der Regisseur und Drehbuchautor von seinem Sohn, dem "SOKO Hamburg"-Star Marek Erhardt, tot in seinem Wagen aufgefunden.

Per Ortungsdienst habe Marek Erhardt mithilfe von Polizeibeamten das Handy seines Vaters ausfindig machen können. Der Vermisste wurde kurz darauf tot in seinem Auto auf einem Parkplatz in der Nähe eines Golf-Clubs entdeckt. Derzeit gehe die Polizei von einem natürlichen Tod aus, heißt es in dem Bericht. Gero Erhardt wurde 78 Jahre alt.

1943 in Berlin geboren, war Erhardt viele Jahre als Regisseur, Kameramann, Drehbuchautor und Filmproduzent tätig. Bereits in den 1960er-Jahren war er als Kameraassistent tätig und war unter anderem an der Komödie "Das gewisse Etwas der Frauen", in dem auch sein Vater Heinz Erhardt mitspielte, und dem Krimi "Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn" mit Fritz Wepper beteiligt. Er wirkte im Laufe seiner Karriere an mehreren Rosamunde-Pilcher-Filmen mit und führte bei zahlreichen Episoden der Krimireihe "Der Alte" Regie. In den vergangenen Jahren hatte sich Erhardt aus dem Filmgeschäft zurückgezogen.

Gero Erhardt (rechts) und seinen Sohn, den Schauspieler Marek Erhardt, verband die Liebe zum Film. (Bild: Getty Images/Peter Bischoff)
Gero Erhardt (rechts) und seinen Sohn, den Schauspieler Marek Erhardt, verband die Liebe zum Film. (Bild: Getty Images/Peter Bischoff)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.