Trauer um Schwester Barby: Michael Patrick Kelly nimmt sich Auszeit

·Lesedauer: 2 Min.
Michael Patrick Kelly trauert um Schwester Barby, die Mitte April gestorben ist. (Bild: imago images/Jan Huebner)
Michael Patrick Kelly trauert um Schwester Barby, die Mitte April gestorben ist. (Bild: imago images/Jan Huebner)

Sänger Michael Patrick Kelly (43, "Beautiful Madness") hat in einem Instagram-Post seine verstorbene Schwester Barby Kelly gewürdigt. Zu zwei alten Bildern, die die beiden Geschwister zeigen, schreibt das Mitglied der Musikerfamilie: "Ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwann wiedersehen werden. Ich vermisse dich so sehr."

Der Sänger kündigt zudem an, dass er sich derzeit in einer beruflichen Auszeit befinde. "Ich wollte in dieser Woche eigentlich neue Musik veröffentlichen, aber ich habe meinem Label gesagt, dass ich noch mehr Zeit brauche", schreibt er im Posting. Bei den Fans bedankt er sich für ihr Verständnis und den vielen Beileidsbekundungen, die er in den letzten Wochen erhalten habe.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Schwestern haben Barby in den sozialen Medien bereits gewürdigt

Am 15. April ist Barby Kelly im Alter von 45 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Das gab die Familie wenige Tage später auf Facebook bekannt. "Wir werden Barby unendlich vermissen und sie immer in unseren Herzen tragen", hieß es in dem Post der Familie. Vor rund 20 Jahren hatte sich das Mitglied der Kelly Family von der Bühne und dem Rampenlicht zurückgezogen.

In den vergangenen Tagen hatten bereits Patricia Kelly (51) und Maite Kelly (41) auf Instagram an ihre Schwester erinnert. "Natürlich waren das extrem harte Wochen. Es ist immer noch hart, immer noch irgendwie surreal", erklärte Patricia Kelly in einem kurzen Video und fügte an: "Wir vermissen Barby sehr, wir lieben sie sehr, für mich ist Barby heiliger Boden, etwas ganz Besonderes." Maite Kelly absolvierte am vergangenen Sonntag einen Auftritt im "ZDF-Fernsehgarten". Auf Instagram verriet sie, dass sie sich dafür ihrer Schwester zu Ehren einen Rock im Ballerina-Stil schneidern ließ - "als Hommage an meine Mama und an Barby. Denn sie beide waren Ballerinas. Und auch die Worte meiner Mama an ihrem Sterbebett werden mich für immer begleiten: 'Keep on singing!'"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.