Trauer um "Sex and the City"-Star Willie Garson

·Lesedauer: 2 Min.
Der Schauspieler Willie Garson ist im Alter von 57 Jahren verstorben. (Bild: Donato Sardella / Getty Images for Brooks Brothers)
Der Schauspieler Willie Garson ist im Alter von 57 Jahren verstorben. (Bild: Donato Sardella / Getty Images for Brooks Brothers)

Mit seinen Rollen in den Serien "Sex and the City" und "White Collar" wurde Willie Garson international bekannt. Nun ist der Schauspieler im Alter von 57 Jahren verstorben.

Willie Garson ist tot. Wie der Sohn des Schauspielers, Nathen Garson, via Instagram bestätigte, verstarb der US-Amerikaner im Alter von 57 Jahren. Über die Todesursache ist nichts bekannt. Internationale Popularität erlangte Willie Garson vor allem durch seine Rolle als Stanford Blatch in der Serie "Sex and the City". In der HBO-Produktion verkörperte er den schwulen besten Freund von Carrie (gespielt von Sarah Jessica Parker). Unter anderem kennt man Willie Garson auch als Mozzie aus der US-Krimiserie "White Collar".

Willie Garson wurde am 20. Februar 1964 in New Jersey geboren. Nachdem er einen Abschluss an der Yale Drama School absolviert hatte, ergatterte er Mitte der 1980er-Jahre die ersten Rollen im US-Fernsehen. Später folgten Nebenrollen in Filmen wie "Und täglich grüßt das Murmeltier" (1993), "Verrückt nach Marry" (1998) und "Little Manhattan" (2005). Zudem war Garson in Episodenrollen in diversen TV-Serien zu sehen.

Seine bekannteste Rolle bleibt jedoch die des Stanford Blatch in "Sex and the City", in die er auch in den beiden Kinofilmen zur Erfolgsserie schlüpfte. Auch beim geplanten Reboot sollte Willie Garson mit an Bord sein. Unter dem Titel "And Just Like That" arbeitet der Warner-Streamingdienst HBO Max derzeit an einem Spin-off der Erfolgsproduktion, die 2004 beendet wurde.

Emotionale Statements von Willie Garsons Sohn und ehemaligen Weggefährten

Zu einer Serie an Bildern, die seinen Vater etwa am Meer, beim Posaunespielen und beim Wandern zeigen, schrieb Nathen Garson bei Instagram: "Ich liebe dich so sehr, Papa. Ruhe in Frieden und ich freue mich, dass du all deine Abenteuer mit mir teilen und so viel erreichen konntest." Es sei nun so weit, dass Garson sich auf sein "eigenes Abenteuer" begebe. Außerdem schrieb Garsons Sohn in seinem emotionalen Statement: "Du warst immer die toughste und lustigste und klügste Person, die ich kenne."

Auch einige Schauspielkollegen verliehen ihrer Trauer in den sozialen Medien Ausdruck. "Sex and the City"-Star Cynthia Nixon postete ein gemeinsames Bild mit Garson auf Instagram und kommentierte: "Er war eine Quelle des Lichts und der Freundschaft. Er war ein absoluter Profi - immer." Sie sei "sehr, sehr traurig". Auch Hollywoodstar Ben Stiller kondolierte und twitterte: "Ich bin dankbar, dass ich ihn kannte. Er war wirklich sehr lustig." Die Schauspielerin Julie Bowen ("Modern Family") schrieb auf Twitter: "Das bricht mir das Herz." Sie werde Garson "immer lieben".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.