Trauer um Sohn: Cristiano Ronaldos Schwester sendet rührende Botschaft

·Lesedauer: 2 Min.
Cristiano Ronaldo trauert um seinen Sohn. (Bild: KGC-03/starmaxinc.com/ImageCollect)
Cristiano Ronaldo trauert um seinen Sohn. (Bild: KGC-03/starmaxinc.com/ImageCollect)

Fußballstar Cristiano Ronaldo (37) und seine Partnerin Georgina Rodriguez (28) müssen den Verlust eines ihrer Zwillingskinder verkraften. Das gab das Paar am vergangenen Montag bei Instagram bekannt. "Mit tiefster Trauer müssen wir mitteilen, dass unser Junge verstorben ist", hieß es in der Nachricht. Nur die Geburt des Mädchens gebe den beiden die Kraft, "diesen Moment mit etwas Hoffnung und Freude zu erleben".

Auch Katia Aveiro (44), die ältere Schwester des Fußballspielers, hat sich in einem Instagram-Post zum traurigen Verlust in der Familie geäußert: "Ich liebe euch und mein Herz ist ganz bei euch. Möge Gott sich um alles kümmern und euren Weg immer mehr stärken. Unser kleiner Engel ist bereits auf Gottes Schoß." Die 44-jährige Sängerin erklärte zudem hoffnungsvoll: "Und unser kleines Mädchen, das fest und stark und voller Gesundheit ist, wird uns immer mehr lehren, dass nur die Liebe zählt."

Fußballverein und Fans zeigen Unterstützung

Ronaldos Fußballklub hat sich ebenfalls zum Schicksalsschlag des Spielers auf der offiziellen Webseite des Vereins geäußert: "Jeder bei Manchester United und in der Tat die ganze Fußballwelt schickt Cristiano Ronaldo und seiner Familie viel Liebe. Wir alle denken an dich und senden der Familie viel Kraft."

Die Familie sei wichtiger als alles und Ronaldo unterstütze seine Liebsten in dieser immens schwierigen Zeit. "Daher können wir bestätigen, dass er am Dienstagabend im Spiel gegen Liverpool an der Anfield Road nicht dabei sein wird, und wir bekräftigen die Bitte der Familie um Privatsphäre."

Wie der "Daily Mirror" berichtet, wollen auch die Fans des FC Liverpool ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Beim Premier-League-Spiel am Dienstagabend wollen sie in der siebten Minute, Ronaldos langjährige Rückennummer, als Zeichen des Respekts klatschen. Viele Anhänger des Vereins riefen dazu in den sozialen Medien auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.