Trauungen in der Kölner Seilbahn: Heiraten in der Gondel nun auch bei Sturm möglich

Ab jetzt können Paare auch bei schlechtem Wetter in der Seilbahn heiraten.

Seit Mittwoch steht eine goldene Gondel im inneren Bereich des Kölner Seilbahn-Gebäudes. Grund dafür sind stürmische Böen, die in den vergangenen Jahren den Seilbahnbetrieb gestört haben und so romantische Momente zerstörten.

Seit Jahren ist es möglich, Trauungen in der Kölner Seilbahn durchzuführen. Viele Paare können sich wenig Romantischeres vorstellen, als sich über dem Rhein und mit Blick auf den Dom das Jawort zu geben.

Doch immer wieder wurde aus der intimen Hochzeit über Wasser ein wenig schönes und desillusionierendes Erlebnis an Land. „Bei einer Windgeschwindigkeit ab 16 Metern pro Sekunde muss der Seilbahnbetrieb unterbrochen werden“, erklärt Stephan Anemüller, Pressesprecher der KVB, zu denen auch die Kölner Seilbahn gehört.

Die goldene Seilbahnkabine wurde bisher als Ausstellungsstück verwendet

2016 konnten wegen zu starken Windes zwei der 54 Hochzeiten nicht in der Seilbahn stattfinden. Alternativ wurde dann im Innenraum des Seilbahn-Gebäudes getraut.

Mit der goldenen Gondel, die am Mittwoch in dem Seilbahn-Gebäude installiert wurde, soll nun Abhilfe geschafft werden. „Ziel ist es, auch bei den Trauungen in der Kölner Seilbahn, bei denen die normale Hochzeitsgondel nicht abheben kann, einen würdigen Rahmen für die Trauung zu bieten“, sagt Anemüller.

Sollte es in Zukunft also zu stürmisch sein, kann zumindest der Schein des Gondel-Erlebnisses gewahrt werden. Das goldene Modell ist außerdem eine Original-Seilbahnkabine, die bisher als Ausstellungsstück verwendet wurde. (luh)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen