Treffen mit krankem Fan: Gal Gadot kämpft mit den Tränen

(dr/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Gal Gadot ist nach eigener Aussage "nur eine einfache Schauspielerin". (Bild: Tinseltown / Shutterstock.com)
Gal Gadot ist nach eigener Aussage "nur eine einfache Schauspielerin". (Bild: Tinseltown / Shutterstock.com)

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot (35) kämpfte in der BBC-Sendung "The One Show" mit den Tränen. Ein sechsjähriges Mädchen wurde in einem "Wonder Women"-Kostüm im Krankenbett zugeschalten und erklärte, dass Gadot und ihre Filmfigur der Grund seien, trotz einer schweren Krankheit nicht aufzugeben. "Du hast mir geholfen, weiter zu kämpfen und überhaupt mit meiner Muskeldystrophie zu leben. Du hast mich inspiriert, meine Übungen zu machen", erklärte Carmela Chillery Watson.

Das Mädchen sei den kompletten September gemeinsam mit seiner Mutter jeden Tag einen Kilometer als "Wonder Woman" verkleidet gelaufen, um Spenden für den Kampf gegen die Krankheit zu sammeln. Gadot wurde bereits damals auf die Aktion aufmerksam und twitterte dazu, dass Carmela ein echter Superheld sei. Mit glasigen Augen und wackeliger Stimme sagte sie nun: "Carmela ist eine wahre 'Wonder Woman'."

Das Mädchen kämpfe so unglaublich und lasse sich von niemandem aufhalten. Für Gadot sei es unfassbar, dass sie als Mensch das Glück habe, solch eine Rolle spielen zu dürfen und deswegen solch große Liebe erfahre. Eigentlich sei sie doch nur eine einfache Schauspielerin, sagte die Israelin weiter.