Trend zu Cloud Native in Deutschland steigert die Nachfrage nach AWS und seinen Ökosystempartnern

·Lesedauer: 5 Min.

ISG Provider Lens™-Studie: Immer mehr deutsche Unternehmen setzen auf AWS-Dienstleister, um mithilfe von Cloud-Lösungen unter anderem Kosten zu senken, die Zusammenarbeit zu verbessern und die Datenanalytik voranzubringen

FRANKFURT & MAIN, January 18, 2022--(BUSINESS WIRE)--Die wachsende Akzeptanz von cloudnativen Lösungen in deutschen Unternehmen heizt die Nachfrage nach den Lösungen von Amazon Web Services (AWS) und seinen Dienstleistungspartnern weiter an. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die heute von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III) veröffentlicht wurde, einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment.

Der „ISG Provider Lens™ AWS Ecosystem Partners Report Germany 2021" beobachtet, dass immer mehr deutsche Unternehmen bei der Erstellung und Skalierung von Anwendungen einen cloudnativen Ansatz verfolgen, um sowohl mehr Flexibilität als auch Kostenvorteile zu erzielen. Die Pandemie habe außerdem zu zusätzlichem Kostendruck und erhöhtem Bedarf an cloudbasierten Kollaborationslösungen für Mitarbeiter im Homeoffice geführt und so das Interesse an cloudnativen Lösungen zusätzlich gesteigert.

„Die global agierenden Cloud-Hyperscaler, insbesondere Amazon, sind die ersten, die von der starken und anhaltenden Nachfrage nach Cloud-Lösungen profitieren", sagt Andrea Spiegelhoff, Partnerin bei ISG EMEA in Deutschland. „Mit der zunehmenden Bedeutung von AWS als IT-Dienstleister wird auch sein Partner-Ökosystem für eine wachsende Zahl von Unternehmen in Deutschland immer erfolgsentscheidender."

Eine von ISG im Auftrag der EuroCloud Native Association durchgeführte Studie aus dem Jahr 2021 ergab, dass die Unternehmen von 22 Prozent der Befragten in Europa bereits mit Cloud-Native-Ansätzen arbeiten, während 27 Prozent planen, in den kommenden 12 Monaten damit zu beginnen. Weitere 23 Prozent gaben an, dass sie konkrete Pläne haben, aber noch nicht genau wissen, wann sie Cloud-Native-Technologien implementieren wollen.

Laut ISG unterstützen die AWS-Servicepartner deutsche Unternehmen unter anderem dabei, Cloud-Strategien zu entwickeln, durch komplexe Migrationen zu navigieren und AWS-Lösungen einzuführen. Unternehmen, die noch nicht mit ihrer Cloud-Umstellung begonnen haben, wenden sich demnach häufig an AWS-Partner, um bezüglich des besten Vorgehens beraten zu werden. Diese Consulting-Unternehmen bieten der Studie zufolge Change Management und Strategien für das digitale Business sowie Unterstützung bei Entwicklung und Betrieb.

Darüber hinaus schließen Unternehmen ohne ausreichend Erfahrung, Wissen oder Ressourcen für den Multi-Cloud-Betrieb zunehmend Verträge mit AWS Managed Service Providern ab, so die Studie weiter.

Der Markt für die AWS-SAP-Integration in Deutschland wächst ebenfalls stark, obwohl es starke Bedenken von Unternehmen gegenüber cloudbasiertem SAP gibt, zumal viele von ihnen SAP für ihre Kernprozesse nutzen, berichtet ISG. Allerdings würden die Bedenken der Unternehmen immer kleiner, da sie ihr SAP-Produktportfolios über AWS erweitern und zunehmend SAP-Business-Workloads auf AWS-Cloud-Umgebungen abbilden können. Dies sorge für eine zusätzlich steigende Nachfrage.

Viele deutsche Unternehmen würden sich zudem an das AWS-Partnernetzwerk wenden, um Unterstützung bei der Implementierung von Cloud-Storage zu erhalten. Dies sei ein immer wichtigeres Thema für Unternehmen mit wachsenden Datenmengen, insbesondere von IoT-Geräten. Solche Unternehmen seien Teil des Trends, Daten umfassender zu analysieren, um auf diese Weise Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Der „ISG Provider Lens™ AWS Ecosystem Partners Report Germany 2021" bewertet die Leistungen von 52 Anbietern in sechs Marktsegmenten (Quadranten): „AWS Managed Services", „AWS SAP Workloads", „AWS Data Analytics and Machine Learning", „AWS Internet of Things (IoT) Services", „AWS Migration Services" und „AWS Consulting Services".

Die Studie zählt Accenture und Capgemini in allen sechs Quadranten zu den Leadern. Atos wird in fünf sowie DXC Technology, T-Systems und Wipro in jeweils vier Quadranten als Leader aufgeführt. Claranet, Cognizant, Rackspace Technology und tecRacer gehören in jeweils drei Quadranten zu den Leadern, IBM und Materna in jeweils zweien sowie AllCloud, Computacenter, Deloitte, HCL, Lemongrass, NTT DATA, Reply, Siemens, Software AG, Syntax Systems und TCS in jeweils einem Quadranten.

Darüber hinaus bezeichnet die Studie AllCloud, Computacenter und Materna in jeweils einem Quadranten als „Rising Star". Nach ISG-Definition sind dies Unternehmen mit einem „vielversprechendem Portfolio" und „großem Zukunftspotenzial".

Angepasste Versionen der Studie sind bei AllCloud und Syntax Systems erhältlich.

Der „ISG Provider Lens™ AWS Ecosystem Partners Report Germany 2021" ist für Abonnenten oder den sofortigen Einzelkauf auf dieser Website verfügbar.

Über ISG Provider LensTM

Die Studienreihe ISG Provider LensTM Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa und Lateinamerika sowie in den USA, Kanada, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Benelux, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien, Australien und Singapur/Malaysia. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change-Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220118005428/de/

Contacts

Pressekontakt:

Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves für ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.