Trinken gegen Trump: Bar spendet Getränkegeld für Kampf gegen US-Präsidenten

Trump-Gegnern schmeckt der Alkohol in der New Yorker Bar Coup mit Sicherheit noch besser als anderswo. (Bild: AP Photo)

Politaktivismus der besonderen Art betreibt eine Bar in New York City: Sie spendet ihre Einnahmen für den Kampf gegen den umstrittenen US-Präsidenten.

In vielen Fällen ist Trinken Problemverdrängung – im Coup, einer Bar in New York City, wird der Genuss alkoholischer Getränke aber zum Politikum. Die Betreiber der Bar spenden den Profit der Anti-Trump-Bewegung. „Wir sind aber keine Anti-Trump-Bar sondern eine Pro-Charity-Bar“, so der Barbesitzer Ravi DeRossi zu „Thrillist“.

Das Ziel ist, jenen Leuten Unterstützung zukommen zu lassen, die durch die neue Trump-Administration bedroht werden. Außerdem soll die Vielfalt New York Citys damit zelebriert werden. „[…] die Organisationen, mit denen wir arbeiten, sind jene, die das Geld dringend benötigen, um diese Regierung zu bekämpfen oder denen die Mittel gestrichen wurden“, so DeRossi weiter.

Der US-Präsident ist in großen Teilen der Bevölkerung sehr umstritten. (Bild: AP Photo)

Ein Mal im Monat soll ein fetter Scheck für diverse Organisationen ausgeschrieben werden. Davon profitieren soll unter anderem die Bürgerrechtsorganisation ACLU oder die Initiative Planned Parenthood.

Und so funktioniert’s: Nach dem Zahlen eines Getränks bekommt man eine Pfandmarke. Diese kann man dann in ein Glas seiner Wahl werfen – das jeweils eine Organisation repräsentiert.

Das Coup arbeitet mit einer Reihe von Gast-Barkeepern. Sie verdienen 20 Dollar pro Stunde, haben aber die Möglichkeit, ihren Verdienst direkt zu spenden. Trinkgeld gibt es keines – das soll zu mehr Geld im Spendenkörbchen beitragen.

Die Bar öffnete ihre Pforten am 14. April diesen Jahres. Trump-Unterstützer sind übrigens herzlich willkommen, so die Betreiber – solange sich die Pro-Trump-Gäste benehmen. Das aber dürfte sich in einer Anti-Trump-Bar bei dem einen oder anderen Glas Hochprozentigen als durchaus schwierig entpuppen.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen