Werbung

Trittel gibt Vorsitz des Ausschusses Frauen-Bundesligen ab

Amt niedergelegt: Tobias Trittel (IMAGO/Darius Simka)
Amt niedergelegt: Tobias Trittel (IMAGO/Darius Simka)

Tobias Trittel hat sein Amt als Vorsitzender des Ausschusses Frauen-Bundesligen (AFBL) im Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Dies gab der DFB am Donnerstag bekannt. Demnach ist die Doppelbelastung der Grund für Trittels Schritt. Der 40-Jährige ist im Hauptamt Koordinator Sport Frauenfußball des VfL Wolfsburg. Trittel gab aber auch Meinungsverschiedenheiten als Begründung an.

"Leider hat sich in der jüngeren Vergangenheit deutlich gezeigt, dass sich meine persönlichen Einschätzungen im Hinblick auf die notwendigen Entwicklungsschritte für die Frauen-Bundesliga sowie deren Geschwindigkeit deutlich von der Mehrheit der anderen Ligavertreter unterscheiden", sagte er.

Trittel ist seit 2020 Mitglied im AFBL, nach dem gesundheitlich bedingten Rücktritt von Siggi Dietrich im Jahr 2023 hatte er den dortigen Vorsitz übernommen. Nun signalisierte Trittel seine Bereitschaft, weiter dem Ausschuss und der Fachgruppe Frauen-Bundesligen als Mitglied anzugehören.

Wie der DFB mitteilte, habe der Verband "kürzlich den Vereinen einen umfangreichen Plan zur Professionalisierung und zum Wachstum" der Frauen-Bundesliga vorgelegt. Unter anderem soll die Einführung eines Mindestgehalts für Spielerinnen geprüft werden.