Trotz Corona-Schließung: Riesen-Ärger! Hagenbeck will Jahreskarten nicht verlängern

·Lesedauer: 1 Min.

Es sollte ein schönes Geburtstagsgeschenk werden: Um seiner alten Mutter eine Freude zu machen, schenkte Michael Sauerweier ihr im September 2020 eine Jahreskarte für den Tierpark Hagenbeck. Doch nun ist der Zoo schon seit Wochen zu. Und darum gibt es Ärger. „Meine Mutter liebt Tiere“, erzählt Michael Sauerweier. Da die 85-Jährige in Stellingen lebe, gehe sie gerne zum Spazieren und Tiere-Anschauen in den Zoo. Die Jahreskarte war daher ein passendes Geschenk. Zoo geschlossen: Jahreskarten-Besitzer wollen Verlängerung Allerdings konnte Helga Sauerweier die Karte nur genau zwei Mal nutzen – dann wurde der Tierpark coronabedingt geschlossen. Was zunächst wie eine vorübergehende Maßnahme aussah, entwickelte sich zum Dauerzustand. Michael Sauerweier fühlte sich um sein Geld gebracht, weshalb er eine Mail an Hagenbeck schrieb. „Wir haben angefragt, ob eine Verlängerung der Jahreskarte um den Zeitraum der Schließung möglich wäre“, erzählt Michael Sauerweier. „Wir wollten gar nicht unser Geld zurück.“ Trotzdem habe Hagenbeck kein Entgegenkommen gezeigt. Hagenbeck verweist auf seine wirtschaftliche Situation Gegenüber der MOPO erklärt Hagenbeck das Vorgehen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo