Trotz Talibanangriff: Neue Abschiebungen nach Afghanistan

Pro Asyl kritisiert die Abschiebungen mit Verweis auf die lokale Sicherheitslage.

Erneut sollen abgelehnte Asylbewerber von Deutschland nach Afghanistan abgeschoben werden. Der Flug mit den Migranten an Bord werde die afghanische Hauptstadt Kabul am frühen Dienstagmorgen erreichen, teilte das afghanische Flüchtlingsministerium am Montag mit. Erwartet würden bis zu 50 Menschen.

Nach Angaben der Organisation Pro Asyl soll der Sammelabschiebeflug vom Münchner Flughafen aus starten. Das bayerische Innenministerium äußerte sich auf Anfrage nicht. Ende März waren zum vierten Mal abgelehnte Asylbewerber von Deutschland als Gruppe nach Afghanistan abgeschoben worden. Pro Asyl forderte die Absage der geplanten Sammelabschiebung, da das Land keineswegs sicher sei. Das zeige der jüngste Angriff islamistischer Taliban auf eine Militärbasis mit dutzenden Toten und Verletzten.

Anerkennungsquote erneut gesunken

Die Anerkennungsquote für Flüchtlinge aus Afghanistan ist...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen