Trump betont Willen zur Zusammenarbeit mit Deutschland

donald trump

US-Präsident

Donald Trump

hat den Willen zu einer Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den USA betont.

„Deutschland und die USA haben unglaubliche Chancen, eine Partnerschaft bei der Ausbildung der Arbeitskräfte einzugehen“, sagte Trump am Freitag bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin

Angela Merkel

und Wirtschaftsvertretern. „Ich begrüße die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern und Unternehmen.“ Streitpunkte wie die angedachten Strafzölle sprach er nicht an. Merkel sagte, die deutsche Ausbildungserfahrung könne dazu beitragen, Jobs auch in den USA zu schaffen. Sie betonte erneut, dass deutsche Unternehmen bereits jetzt für mehr als 800.000 Jobs in den USA sorgten und 271 Milliarden Euro in dem Land investiiert hätten.

An dem Gespräch nahmen auch die Unternehmenschef von Siemens, Schaeffler und BMW sowie von amerikanischer Seite BMW, IBM und Salesforce teil. Beide Regierungen verabschiedeten eine gemeinsame Erklärung, in der die sechs Firmen aufgefordert werden, Vorschläge für eine engere Zusammenarbeit vorzulegen. Die deutschen Firmenvertreter unterstrichen in der Veranstaltung, dass sie bereits heute in den USA sehr aktiv seien, wofür ihnen der US-Präsident ausdrücklich dankte. Trump nannte die Erfahrung bei der dualen Ausbildung in Deutschland erstaunlich. Es sei eine große Ehre, dass Merkel nach Washington gekommen sei. US-Vizepräsident Mike Pence dankte Merkel für ihre „Führung“ bei Themen wie der Ausbildung.

Reuters

Join the conversation about this story »

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen