Trump distanziert sich von Botschafter Sondland nach Aussage zu Ukraine-Affäre

US-Präsident Donald Trump hat sich nach der Aussage des Botschafters bei der EU, Gordon Sondland, zur Ukraine-Affäre von dem Diplomaten distanziert. Er kenne Sondland nicht "sehr gut", sagte Trump am Mittwoch in Washington. "Ich habe nicht viel mit ihm gesprochen." Anfang Oktober hatte Trump Sondland, den er zum US-Botschafter in Brüssel gemacht hatte, im Kurzbotschaftendienst Twitter als "wirklich guten Mann und großartigen Amerikaner" gelobt.