Trump droht mit US-Alleingang gegen Nordkorea

US-Präsident Donald Trump will das umstrittene Atomwaffenprogramm Nordkoreas notfalls im Alleingang stoppen. Das sagte ...

US-Präsident Donald Trump will das umstrittene Atomwaffenprogramm Nordkoreas notfalls im Alleingang stoppen. Das sagte Trump in einem Interview mit der „Financial Times”.

Die USA setzten derzeit zwar noch auf die Hilfe Chinas. Wenn Peking diese aber verweigere, werde Amerika allein aktiv, sagte Trump. Wie die USA konkret vorgehen würden, ließ er offen.

Die Äußerung kommt nur wenige Tage bevor der US-Präsident erstmals mit Chinas Staatschef Xi Jinping in Washington zusammentrifft.

Das abgeschottete kommunistische Regime in Nordkorea hat im Vorjahr ungeachtet aller UN-Resolutionen sein Atomprogramm vorangetrieben und entwickelt eine Langstreckenrakete, die auch die US-Küste erreichen soll.

Trump sagte: „China hat großen Einfluss auf Nordkorea. Und China wird entweder beschließen, uns mit Nordkorea zu helfen, oder nicht”, sagte Trump in dem Interview, das am Sonntag veröffentlicht wurde. Sollte Peking helfen, werde dies „sehr gut für China”, andernfalls wäre...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen