Trump empfängt Ägyptens Staatschef al-Sisi in Washington

US-Präsident Donald Trump empfängt am Montag Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi. Ziel des Treffens ist eine Wiederbelebung der bilateralen Beziehungen. 

US-Präsident Donald Trump empfängt heute Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi. Ziel des Treffens ist eine Vertiefung der bilateralen Beziehungen. Mit Trumps Amtsvorgänger Barack Obama hatte es wegen der Menschenrechtslage in Ägypten Spannungen gegeben. Trump dagegen hatte in der Vergangenheit keinen Hehl aus seiner Bewunderung für Sisi gemacht. Menschenrechtsfragen sollen bei dem Treffen in Washington nach US-Angaben in "eher privater, diskreter Weise" angesprochen werden.

Trump hatte al-Sisi überdies bereits versichert, dass seine Regierung an der Militärhilfe für Ägypten festhalten werde. Die US-Unterstützung beträgt jährlich 1,3 Milliarden Dollar (rund 1,2 Milliarden Euro). Nach dem Militärputsch gegen Sisis Vorgänger Mohammed Mursi und der Niederschlagung von Protesten hatten die USA die Militärhilfe zeitweise ausgesetzt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen