Trump: Greta Thunberg soll mal "chillen" und an "Wutbewältigung" arbeiten

Greta Thunberg

Greta soll mal "chillen": US-Präsident Donald Trump hat es gar nicht gefallen, dass Klimaaktivistin Greta Thunberg vom "Time"-Magazin zur Persönlichkeit des Jahres gekürt wurde. Als "lächerlich" bezeichnete Trump die Auszeichnung am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter - und attackierte die 16-jährige Schwedin scharf: "Greta muss an ihrem Problem mit ihrer Wutbewältigung arbeiten und dann mit einem Freund einen guten, altmodischen Film anschauen." Greta solle "chillen", also sich entspannen.

Thunberg reagierte umgehend und mit Ironie. In ihrem Twitter-Konto änderte sie ihr Profil in: "Eine Teenagerin, die an ihrem Problem mit der Wutbewältigung arbeitet. Sie chillt derzeit und schaut mit einem Freund einen guten, altmodischen Film."

Das "Time"-Magazin hatte die junge Klimaaktivistin am Mittwoch zur Persönlichkeit des Jahres 2019 erklärt. Der 16-Jährigen sei es gelungen, "Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt".

Thunberg wurde durch ihre Schulstreiks für den Klimaschutz weltweit bekannt und inspirierte Millionen junger Menschen zu den regelmäßigen "Fridays for Future"-Demonstrationen. Mit klaren und oft harten Worten wirft sie den Industriestaaten Untätigkeit im Kampf gegen die Erderwärmung vor - etwa in ihrer berühmt gewordenen "Wie könnt Ihr es wagen"-Rede beim New Yorker Klimagipfel im vergangenen September.

Dafür wird die junge Aktivistin immer wieder angefeindet, auch von Staatschefs. So beschimpfte der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro Thunberg kürzlich als "Göre".

Dass der Klimaskeptiker Trump Thunberg nun attackierte, hat womöglich auch mit gekränktem Stolz zu tun: Er hatte selbst in der Endauswahl für die Persönlichkeit des Jahres des "Time"-Magazins gestanden.

  • 15-Jähriger getötet - Vater und Bruder schwerst verletzt
    Nachrichten
    dpa

    15-Jähriger getötet - Vater und Bruder schwerst verletzt

    Ein toter Jugendlicher, Bruder und Vater mit Stichverletzungen - in Baden-Württemberg geht die Polizei einem weiteren schweren Verbrechen nach. Erst am Vortag waren im gut 100 Kilometer entfernten Rot am See sechs Menschen erschossen worden.Ein toter Jugendlicher, Bruder und Vater mit Stichverletzungen - in Baden-Wurttemberg geht die Polizei einem weiteren schweren Verbrechen nach. Erst am Vortag waren im gut 100 Kilometer entfernten Rot am See sechs Menschen erschossen worden.

  • "Wenn ich so einen Body hätte ...": Bohlen beleidigt "DSDS"-Kandidatin
    Nachrichten
    Teleschau

    "Wenn ich so einen Body hätte ...": Bohlen beleidigt "DSDS"-Kandidatin

    Knapp, knapper, zu nackt: Dass manche Ladys ihren Auftritt vor der "DSDS"-Jury offenbar mit einer Nachtclub-Bewerbung verwechseln, kann nerven. Dass RTL-Urgestein Dieter Bohlen aber fieses Bodyshaming betrieb, um einer Kandidatin sein Missfallen zu vermitteln, hinterlässt einen üblen Beigeschmack.

  • Sarrazin will weiter gegen SPD-Ausschluss kämpfen
    Nachrichten
    dpa

    Sarrazin will weiter gegen SPD-Ausschluss kämpfen

    Berlin (dpa) - Der frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hat bekräftigt, weiter gegen seinen Ausschluss aus der SPD kämpfen zu wollen. «Ich werde jetzt in Berufung gehen», sagte er der «Passauer Neuen Presse» (Samstag).

  • Integration: Na klar, dieses Balkan-Temperament
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Integration: Na klar, dieses Balkan-Temperament

    Ich bin im früheren Jugoslawien geboren, aber man konnte mich immer für eine Deutsche halten. Bis ich plötzlich aus der Rolle fiel. War meine Integrierei ein Irrtum?

  • Pompeo gerät mit Journalistin wegen Frage zur Ukraine-Affäre aneinander
    Nachrichten
    AFP

    Pompeo gerät mit Journalistin wegen Frage zur Ukraine-Affäre aneinander

    Während eines Interviews im US-Radiosender NPR ist US-Außenminister Mike Pompeo heftig mit einer Journalistin aneinandergeraten - und soll diese anschließend persönlich beschimpft haben. Wie die Journalistin Mary Louise Kelly am Freitagabend (Ortszeit) in einem Podcast berichtete, war eine Frage zur Ukraine-Affäre Auslöser des Streits. Pompeo habe sie im Anschluss an die Sendung während eines Gesprächs in seiner Dienstwohnung beleidigt. Der Außenminister warf Kelly seinerseits vor, ihn wiederholt belogen zu haben.

  • Enthüllt: Das Heck der neuen Mercedes E-Klasse (2020) ungetarnt
    Nachrichten
    motor1

    Enthüllt: Das Heck der neuen Mercedes E-Klasse (2020) ungetarnt

    Gleichzeitig sehen wir hier den neuen AMG E 63

  • Prince Damien ist RTL-Dschungelkönig
    Nachrichten
    dpa

    Prince Damien ist RTL-Dschungelkönig

    Jammernde, zickende, streitende und schlecht gelaunte Frauen dominierten in diesem Jahr das «Dschungelcamp». Dschungelkönig wird aber ein unerschütterlich gut gelaunter, netter und höflicher junger Mann, der umgehend beweist, dass er die Krone verdient.Jammernde, zickende, streitende und schlecht gelaunte Frauen dominierten in diesem Jahr das «Dschungelcamp». Dschungelkonig wird aber ein unerschutterlich gut gelaunter, netter und hoflicher junger Mann, der umgehend beweist, dass er die Krone verdient.

  • Sind Prinz Harry und Herzogin Meghan "die neuen Obamas"?
    Nachrichten
    spot on news

    Sind Prinz Harry und Herzogin Meghan "die neuen Obamas"?

    Nach dem "Megxit" könnte Prinz Harry und Herzogin Meghan eine finanziell erfolgreiche Zukunft blühen. Der Meinung ist Star-Investor Mark Cuban. Er bezeichnet das Paar als die "neuen Obamas" und erklärt, wie sie ein hohes Einkommen generieren könnten.

  • Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken
    Nachrichten
    dpa

    Jeder Fünfte findet: Zu viel Raum für Holocaust-Gedenken

    75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wird in vielen Veranstaltungen an die deutschen Gräueltaten und die Millionen Ermordeten erinnert. Eine Umfrage zeigt nun, wie die Deutschen den Umgang mit dem Thema beurteilen. Das löst Besorgnis aus.75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wird in vielen Veranstaltungen an die deutschen Graueltaten und die Millionen Ermordeten erinnert. Eine Umfrage zeigt nun, wie die Deutschen den Umgang mit dem Thema beurteilen. Das lost Besorgnis aus.

  • Das sind die Rekordhalter der Grammy Awards
    Teleschau

    Das sind die Rekordhalter der Grammy Awards

    In der Nacht von Sonntag auf Montag werden wieder die Grammy Awards vergeben, die wichtigsten Musikpreise der Welt. Zeit, um auf die Rekordhalter der über 60-jährigen Geschichte der Gala zu blicken.

  • Coronavirus: In Europa angekommen
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Coronavirus: In Europa angekommen

    Frankreich meldet drei Fälle des neuen Coronavirus. Experten wundert das nicht. Sie lernen immer mehr über das Virus und betonen: Deutschland ist gut vorbereitet.

  • Handball-EM: Die Jubelschreie hallten verdächtig lange nach
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Handball-EM: Die Jubelschreie hallten verdächtig lange nach

    Im unbedeutenden Spiel um Platz 5 gewann Deutschland vor mauer Kulisse gegen Portugal. Nicht erst seit diesem Spiel ist die Überbelastung ein Thema. Die Rückschau

  • Coronavirus in Europa, Australien und USA - Arzt in China gestorben
    Euronews Videos

    Coronavirus in Europa, Australien und USA - Arzt in China gestorben

    Ein Fall wurde in Bordeaux, die anderen beiden Lungenerkrankungen in Paris nachgewiesen. In China sind über 41 Menschen an dem Virus gestorben.View on euronews

  • Bericht: Musikstars schließen sich gegen Plattenfirmen zusammen
    Nachrichten
    AFP

    Bericht: Musikstars schließen sich gegen Plattenfirmen zusammen

    Deutsche Musikstars wie Rammstein, Helene Fischer, die Toten Hosen, Sarah Connor, Peter Maffay und Marius Müller-Westernhagen verlangen von ihren Plattenfirmen einen größeren Anteil an den stark wachsenden Einnahmen aus dem Streaming.

  • Kaeser: Habe Klima-Aktivistin Neubauer keinen Aufsichtsratsposten angeboten
    Nachrichten
    AFP

    Kaeser: Habe Klima-Aktivistin Neubauer keinen Aufsichtsratsposten angeboten

    Siemens-Chef Joe Kaeser hat Berichte, er habe Luisa Neubauer von der Klimaschutzbewegung Fridays for Future einen Aufsichtsratsposten angeboten, zurückgewiesen. "Ich habe ihr einen Sitz in einem Aufsichtsgremium für Umweltfragen angeboten. Daraus wurde dann in der Öffentlichkeit ein Aufsichtsratsmandat ? das hatte ich nie vor und wäre der Unabhängigkeit nicht gerecht geworden, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

  • Nachrichten
    AFP

    Rothschild-Nachfahre wirft Stadt Wien "Fortführung" von NS-Recht vor

    Der New Yorker Unternehmer und Nachfahre der Rothschild-Familie Geoffrey Hoguet ist gegen die Stadt Wien vor Gericht gezogen - und hat ihr laut Medienberichten die "Fortführung" von NS-Gesetzgebung vorgeworfen. Im Zentrum der Klage steht Berichten der Zeitungen "Kurier" und "Profil" zufolge die "Nathaniel Freiherr von Rothschild'sche Stiftung", die nach der Machtübernahme der Nazis aufgelöst worden war und seit der Wiederherstellung 1956 von der Stadt Wien verwaltet wird.

  • Angela Merkel und Recep Tayyip Erdoğan: Deine Flüchtlinge, meine Flüchtlinge
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Angela Merkel und Recep Tayyip Erdoğan: Deine Flüchtlinge, meine Flüchtlinge

    In Europa kommen wieder mehr Migranten an. Die Kanzlerin reist in die Türkei, um das Flüchtlingsabkommen zu retten: eine Gratwanderung, nicht nur für die Kanzlerin.

  • Darum sollten Sie nach Sonnenuntergang eine orange Brille tragen
    Nachrichten
    spot on news

    Darum sollten Sie nach Sonnenuntergang eine orange Brille tragen

    Kunstlicht in der Wohnung sowie Smartphones und Laptops sorgen dafür, dass viele Menschen Einschlafprobleme haben. Das kann dagegen helfen:

  • "Alan Kurdi" und weiteres Rettungsschiff retten rund 300 Migranten aus Seenot
    Nachrichten
    AFP

    "Alan Kurdi" und weiteres Rettungsschiff retten rund 300 Migranten aus Seenot

    Die deutsche "Alan Kurdi" und ein weiteres Rettungsschiff haben am Wochenende im Mittelmeer mehr als 300 Menschen aus Seenot gerettet. Wie die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye am Samstag mitteilte, nahm die "Alan Kurdi" 78 Menschen aus zwei seeuntüchtigen Booten an Bord. Das Rettungsschiff "Ocean Viking" barg nach Angaben der Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen bis Sonntag 223 Bootsflüchtlinge, darunter Schwangere und Kinder.

  • Zeitreise: Unterwegs im Opel Manta A von 1975
    Nachrichten
    motor1

    Zeitreise: Unterwegs im Opel Manta A von 1975

    Der schicke Bruder des Ascona wird 50

  • Ex-Filmproduzent Weinstein wollte offenbar Frauen ausspionieren lassen
    Nachrichten
    AFP

    Ex-Filmproduzent Weinstein wollte offenbar Frauen ausspionieren lassen

    Der frühere Filmproduzent Harvey Weinstein wollte in der Vergangenheit offenbar Frauen ausspionieren lassen, die ihm sexuelles Fehlverhalten vorwerfen könnten. Weinstein setzte 2017 einen Privatermittler auf die Frauen an, wie die Staatsanwaltschaft und der Ermittler selbst am Freitag beim Prozess gegen den Ex-Hollywood-Mogul in New York darlegten.

  • AfD-Bundesschatzmeister tritt zurück
    Nachrichten
    dpa

    AfD-Bundesschatzmeister tritt zurück

    Um die Finanzen der AfD gibt es seit Längerem Querelen. Jetzt tritt der Bundesschatzmeister der Rechtspopulisten zurück.Um die Finanzen der AfD gibt es seit Langerem Querelen. Jetzt tritt der Bundesschatzmeister der Rechtspopulisten zuruck.

  • Jeder Dritte wartet mehr als drei Wochen auf Facharzttermin
    Nachrichten
    dpa

    Jeder Dritte wartet mehr als drei Wochen auf Facharzttermin

    Wer einen Termin bei einem Kardiologen, Nervenarzt oder einem anderen Facharzt sucht, braucht starke Nerven. Die Koalition hat viele Schritte beschlossen, damit Kassenpatienten schneller zum Zuge kommen. Für die Linke gehen die aber am eigentlichen Problem vorbei.Wer einen Termin bei einem Kardiologen, Nervenarzt oder einem anderen Facharzt sucht, braucht starke Nerven. Die Koalition hat viele Schritte beschlossen, damit Kassenpatienten schneller zum Zuge kommen. Fur die Linke gehen die aber am eigentlichen Problem vorbei.

  • Mindestens 26 Tote durch Starkregen und Überschwemmungen in Madagaskar
    Nachrichten
    AFP

    Mindestens 26 Tote durch Starkregen und Überschwemmungen in Madagaskar

    Bei heftigen Regenfällen und Überschwemmungen in Madagaskar sind seit Sonntag mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. 15 weitere Menschen würden vermisst, zudem hätten tausende ihrer Dörfer verlassen müssen, teilte die Katastrophenschutzbehörde des Landes am Freitag mit. Starkregen habe Straßen in den Bezirken Mitsinjo und Maevatanana teilweise zerstört, es gebe keinen Zugang zu den Katastrophengebieten. Ministerpräsident Christian Ntsay sprach von einem "nationalen Schadensfall".

  • Nachrichten
    AFP

    Umfrage: Immer mehr Deutsche für ein Tempolimit auf Autobahnen

    Immer mehr Deutsche sprechen sich einer Umfrage zufolge für ein Tempolimit von 130 km/h auf den Autobahnen aus. 65 Prozent der Befragten befürworteten einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov für das "Handelsblatt" eine entsprechende Regelung, wie die Zeitung am Freitag berichtete. Vor einem Jahr waren demnach nur 48 Prozent der Bundesbürger für ein Tempolimit.