Trump schießt gegen Europas wichtigste Bank — und merkt gar nicht, dass er sich selbst entlarvt

Andreas Baumer
Donald Trump hat einen neuen Gegner ausgemacht: die Europäische Zentralbank.


Er hat es wieder getan. Er hat diesen Dienstagmorgen wieder getwittert und einmal mehr gegen Europa geschossen. Genau genommen gegen Europas wichtigste Bank, die Europäische Zentralbank, kurz EZB. Donald Trump kann es eben nicht lassen mit seinen Klagen.

Zugegeben: Ganz Unrecht hat der US-Präsident mit seinem Tweet ja nicht. Er schrieb: „[EZB-Chef] Mario Draghi hat gerade angekündigt, dass weitere Stimuli kommen könnten, was den Euro gegenüber dem Dollar sofort fallen ließ.“ Das mache es „ihnen“ — vermutlich den Euroländern — zu Unrecht leichter, gegen die USA zu konkurrieren. „Damit kommen sie seit Jahren durch, zusammen mit China und anderen.“