Trump spricht bei Jahresversammlung der US-Waffenlobby NRA

Ex-US-Präsident Trump wird am Samstag eine Rede bei der Jahresversammlung des mächtigen Waffenlobbyverbands NRA halten. Trump, der bei der Präsidentschaftswahl im November erneut antreten will, ist ein enger Verbündeter der NRA. (SPENCER PLATT)
Ex-US-Präsident Trump wird am Samstag eine Rede bei der Jahresversammlung des mächtigen Waffenlobbyverbands NRA halten. Trump, der bei der Präsidentschaftswahl im November erneut antreten will, ist ein enger Verbündeter der NRA. (SPENCER PLATT)

Der frühere US-Präsident Donald Trump wird am Samstag als Hauptredner bei der Jahresversammlung des Waffenlobbyverbands NRA auftreten. Sein Aufritt bei dem Treffen im texanischen Dallas ist bereits die neunte Rede, die der Rechtspopulist vor dem mächtigen Verband hält. Trump, der bei der Präsidentschaftswahl im November voraussichtlich erneut für die Republikaner kandidieren wird, ist ein enger Verbündeter der NRA.

Während seiner Amtszeit von 2017 bis 2021 hatte Trump deutliche Einschränkungen des Rechts auf den privaten Schusswaffenbesitz verhindert. Die NRA stemmt sich seit Jahrzehnten erfolgreich gegen Verschärfungen des laxen US-Waffenrechts. Trumps vergangene Präsidentschaftskampagnen hatte der Verband mit Millionensummen unterstützt. Der amtierende Präsident Joe Biden von den Demokraten, der sich um eine zweite Amtszeit bewirbt, tritt dagegen angesichts der vielen tödlichen Schusswaffenangriffe im Land für eine deutliche Verschärfung des Waffenrechts ein, konnte dies aber bislang nicht durchsetzen.

dja/cp