Trump-Wahlkampf: Hauptsache die Plastik-Strohhalme bleiben

Antonie Hänel
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ist es ein Wahlkampf-Auftritt – oder doch eher Stand-up-Comedy? In einer Rede vor seinen Anhängern hat Donald Trump mit Gedankensprüngen beeindruckt und über sein Problem mit Strohhalmen gesprochen.

LATROBE, PA - SEPTEMBER 03: President Donald Trump speaks to supporters at a campaign rally at Arnold Palmer Regional Airport on September 3, 2020 in Latrobe, Pennsylvania. Trump won Pennsylvania in the 2016 election by a narrow margin. (Photo by Jeff Swensen/Getty Images)
Donald Trump in Latrobe, Pennsylvania. (Bild: Jeff Swensen/Getty Images)

Mehrere hundert Menschen hörten dem Präsidenten in einer Kleinstadt in Pennsylvania zu, als dieser bei einer Wahlkampfveranstaltung einen merkwürdigen Monolog mit teilweise unzusammenhängenden Gedankensprüngen zum besten gab.

So regte er sich darüber auf, von Deutschland ausgenutzt worden zu sein oder unterstellte seinem Herausforderer Joe Biden psychische Probleme, weil dieser während der Pandemie einen Mund-Nasen-Schutz trägt.

Gabel, Teller, Strohhalm: Verbot für Einweg-Plastik kommt Mitte 2021

Ein paar Themen später ging es plötzlich um Strohhalme. Mal wieder. “Sie wollen Strohhalme verbieten. Habt ihr mal diese Papier-Halme probiert? Sie funktionieren nicht, richtig?”, so der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Mit einem gedankenverlorenen Blick über das Publikum fuhr er fort: “Ich sage, ich war ein paar Mal essen bei Mc Donald’s und so in den letzten Jahren. Auch bei Wendy’s. Einem Freund von mir gehört Wendy’s. Ich mache ein bisschen Schleichwerbung dafür. Richtig? Oder bei Burger King.”

An den Strohhalm geklammert

Dann kam er wieder zurück auf das Thema Umweltbelastung: “Was ist mit dem Karton? Was ist mit dem Teller? Was ist mit dem Messer und den Strohhalmen und den Löffeln und dem Plastik?”

Und was ist mit Trumps Papier-Strohhalm-Trauma? “Kein Mensch mag diese Papier-Strohhalme”, ist er sich sicher. “Du versaust dir mit diesen Papier-Dingern jede Krawatte."

Umweltschutz: Welche Alternativen gibt es zur Plastik-Verpackung?

Trumps Liebe zu Plastik-Strohalmen geht sogar so weit, dass er im Wahlkampf für umgerechnet 13 Euro Zehnerpacks Plastik-Strohhalme mit dem Spruch “Making Straws Great Again” drauf verkauft. Es ist auch bei weitem nicht das erste Mal, dass Trump sich über das angestrebte Verbot der Plastikröhrchen aufregt. Schon letztes Jahr sagte er in einem Interview, dass das Land größere Probleme habe. Nun, offensichtlich ja nicht.

VIDEO: In Bangladesch müssen in Plastik verfangene Meeresschildkröten gerettet werden