Trumpcare: Verschiebung der Entscheidung ist schwere Schlappe für Trump

Der Präsident setzt ein Ultimatum für eine Entscheidung bis Freitag.

Der Termin schien ganz nach dem Geschmack des Präsidenten. Im Weißen Haus hatte er sich mit Wirtschaftsbossen getroffen. Draußen auf dem Rasen vor dem Regierungsgebäude wartete eine Gruppe LKW-Fahrer mit einem neunachsigen Riesen-Truck. „Ihr seid ganz besondere Leute. Niemand kennt Amerika wie Ihr“, rief Donald Trump den Männern zu, kletterte in die Fahrerkabine des schwarzen Brummis und zog kräftig an dem Kabel für die Hupe.

Verschiebung ist schwere Schlappe für Trump

Doch den schrillen Misston, der am Donnerstagabend aus Washington ins Land drang, konnte Trump nicht übertönen: Sieben Jahre haben die Republikaner gegen das verhasste Krankenversicherungssystem Obamacare polemisiert und seine Abschaffung versprochen – doch beim ersten Anlauf zur Rücknahme fallen sie krachend auf die Nase.

Ganz sicher werde an diesem Tag im Abgeordnetenhaus über die neue Trumpcare abgestimmt, hatte Trumps Sprecher Sean Spicer mittags noch erklärt. Wenige Stunden später musste die Entscheidung abgeblasen und verschoben werden, weil die Republikaner keine sichere Mehrheit hatten.

Die Verschiebung ist eine schwere Schlappe für Trump, der nach anfänglicher Zurückhaltung sein ganzes Gewicht für das Gesetz in die Waagschale geworfen hatte. Tagelang hatte er parteiinterne Kritiker umworben und bedroht, sie ins Weiße Haus eingeladen und im Kongress besucht. „Ein großer Tag für das Gesundheitswesen....Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen