Trumps Luxusresort nach Corona-Ausbruch teilweise geschlossen

·Lesedauer: 1 Min.
Trumps Luxusresort nach Corona-Ausbruch teilweise geschlossen

Das Luxusresort Mar-a-Lago des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump in Florida ist wegen eines Corona-Ausbruchs teilweise geschlossen worden. Einige der Mitarbeiter seien positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte das Management des Clubs in einer E-Mail mit, aus der die "Washington Post" am Freitag zitierte. Aus diesem Grund würden der Beach Club und der Dining Room vorübergehend geschlossen. Wie viele Mitarbeiter erkrankt sind, teilte die Resort-Leitung nicht mit.

Seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus im Januar lebt Trump dauerhaft auf seinem Luxusanwesen Mar-a-Lago in Palm Beach. Im Januar hatten die Behörden des Bezirks Palm Beach das Resort wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln während einer Silvesterfeier verwarnt. Auf einem von Trumps Sohn Donald Trump Jr veröffentlichten Video waren zahlreiche dicht gedrängte Gäste ohne Maske zu sehen, die zu einem Auftritt des Rappers Vanilla Ice tanzten und sangen.

noe