Trumps Vizepräsident Mike Pence lässt sich gegen Corona impfen

(jom/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Mike Pence bei seiner Impfung in Washington. (Bild: imago images/ZUMA Wire)
Mike Pence bei seiner Impfung in Washington. (Bild: imago images/ZUMA Wire)

US-Vizepräsident Mike Pence (61) hat sich am Freitagmorgen (18. Dezember) gemeinsam mit Ehefrau Karen (63) öffentlichkeitswirksam gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Impfung fand im Weißen Haus statt und wurde im US-Fernsehen übertragen. Dies solle die "Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffes zeigen und für Vertrauen bei der amerikanischen Bevölkerung sorgen", hieß es vonseiten der Regierung.

"Ich habe nichts gespürt - Gut gemacht", sagte Pence laut "New York Times" kurz nachdem ihm ein Mitarbeiter des Walter Reed National Military Medical Center die Spritze verabreicht hatte. "Wir haben bei der Entwicklung dieses sicheren und wirksamen Impfstoffs keine Abstriche gemacht", betonte Pence nach seiner Impfung auch in einem Tweet. Im Fernsehen appellierte er an die Amerikaner, weiter wachsam zu sein, Masken zu tragen und Social Distancing zu beachten. Pence hatte in der Vergangenheit für Wirbel gesorgt, nachdem er das Tragen einer Maske sogar bei einem Klinik-Besuch verweigerte.

Der gewählte Präsident Joe Biden (78) soll kommende Woche geimpft werden. Präsident Donald Trump (74) war bei der Impfung am Freitag nicht anwesend, ob und wann er sich impfen lassen will, steht noch nicht fest.