PK-Liveticker zum Nachlesen - Pereira: "Aue-Spiel wird nicht einfacher als gegen den VfB"

AZ

Nach Stuttgart ist vor Aue. Die Löwen müssen am Sonntag beim Tabellen-Fünfzehnten antreten. Können die Männer von Vitor Pereira aus dem Erzgebirge drei Punkte entführen? Den Liveticker der PK gibts hier zum Nachlesen.

Aue - Englische Woche auch für die Löwen: Nach dem Heimspiel gegen Stuttgart gehts für den TSV 1860 München am Sonntag gegen Erzgebirge Aue.

Auswärts zeigten die Löwen ja zuletzt eine starke Leistung, holten nach langer Misere in der Fremde drei Punkte in Düsseldorf. Doch der in den letzten Minuten verschenkte Heimsieg am Mittwoch dürfte der Mannschaft von Vitor Pereira weh getan haben, die Emotionen kochten beim Portugiesen jedenfalls hoch.

Verzichten muss Pereira auf Amilton und Kai Bülow (jeweils 5. gelbe Karte), auch Victor Andrade und Sascha Mölders sind noch nicht wieder fit.

Den Liveticker zur Pressekonferenz mit Vitor Pereira gibts hier zum Nachlesen:

13.25 Uhr: Das wars von der PK, Pressesprecherin Lil Zercher gibt noch Auskunft darüber, dass das Stadion in Aue restlos ausverkauft sei - über 1.000 Löwenfans werden mitreisen. Vielen Dank fürs Mitlesen, auf Wiedersehen!

13.24 Uhr: Warum hat Pereira erst nun auf Marnon Busch gesetzt? "Wir brauchten mehr Tiefe im Spiel auf rechts. Maxi Wittek hat es gut gemacht, aber er hat auf rechts etwas Probleme. Nun hatten wir die Wahl zwischen Busch und Filip Stojkovic - und haben uns für Busch entschieden."

13.21 Uhr: Wird Pereira nun rotieren oder umstellen? "Es ist gut möglich. Meine Erfahrung sagt mir, dass in so einer Woche nicht das zweite Spiel entscheidend ist, sondern das dritte." Pereira spricht dabei auch über seine Erfahrungen aus dem internationalen Fußball - bei den Giesingern ist das allerdings noch ein Ziel in weiter Ferne. Die Spieler, die zuletzt fit waren, seien es auch nach den ersten beiden Spielen der Englischen Woche noch.

13.19 Uhr: Nun spricht der Coach über Oldie Ivica Olic: "Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit ihm. Er ist ein Spieler mit einer sehr starken Mentalität. Er trainiert wie ein Jugendlicher, und manchmal müssen wir sogar aufpassen, dass er nicht zu viel trainiert." Ob Olic noch verlängere, müsse man ihn selbst fragen.

13.17 Uhr:  Pereira weiter: "Es ist schade, dass wir keine drei Siege in Folge einfahren konnten, aber die Mannschaft ist stabiler und kompakt hinten." Der Drang, Punkte holen zu müssen, verursache einen "Druck", weshalb Pereira "nicht offensiver spielen und trainieren" lassen könne.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen