TSV 1860 tief im Abstiegskampf - Ansage von Bülow: "Brauchen über 40 Punkte"

Patrick Mayer

Und jährlich grüßt der Abstiegskampf. Spätestens nach dem Remis gegen den SV Sandhausen geht in Giesing die Angst vor der 3. Liga um. Torschütze Kai Bülow gibt in der schwierigen Lage einen Rat und macht eine beherzte Kampfansage.

München - Das 1:1 gegen den SV Sandhausen am Ostersonntag passte so gar nicht in den Saison-Fahrplan des TSV 1860. Es ist eines von vielen Spielen, auf die diese Einschätzung zutrifft. Am 29. Spieltag der 2. Liga kam jedoch noch dazu, dass der FC St. Pauli sein Heimspiel gegen die Würzburger Kickers 1:0 gewann. Das Resultat ist ein hoch dramatischer und spannender Abstiegskampf im Unterhaus - die Löwen mittendrin.

Verschärfter Abstiegskampf in 2. Liga

Zwischen dem Tabellen-12. Sechzig und dem 17. Arminia Bielefeld liegen vor der abschließenden Partie des Spieltags der Ostwestfalen gegen Aufstiegsanwärter VfB Stuttgart gerade mal fünf Punkte. Spektakulär: Gleich vier Teams, Würzburg, St. Pauli, der 1. FC Kaiserslautern und Erzgebirge Aue, aktuell auf Relegationsrang 16, weisen 32 Punkte auf. Als nun Löwen-Routinier Kai Bülow, der Torschütze gegen die Kurpfälzer, über den verschärften Abstiegskampf reden sollte, holte der 30-Jährige nach dem Unentschieden gegen Sandhausen in den Katakomben der Arena zu einer Soft-Wutrede aus. 

"Es ist sehr eng für alle Mannschaften da unten.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen