TV-Arzt Dr. Wimmer sauer: Bundesregierung schickt Brief an seine tote Tochter

Zu seiner Trauer mischte sich nun auch Wut – auf die deutschen Behörden. Erst im November verlor der Hamburger TV-Arzt Johannes Wimmer (37) seine einjährige Tochter Maximilia, das Mädchen starb an einem Hirntumor. Doch während das Kindergeld sofort gestrichen wurde, kam nun ein Brief für Maximilia mit FFP2-Masken bei den Eltern an. Doch damit nicht genug. Am Montag erhielt Johannes Wimmer den Brief, der die Wunden sofort wieder aufriss. Er war adressiert an seine Tochter und enthielt den „Berechtigungsschein 1“ für...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo