TV-Doku erklärt: Was steckt hinter den Nazca-Zeichnungen in Peru?

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Tiere, geometrische Formen oder einfach nur Linien: Die Zeichnungen der Nazcas und der Paracas sahen ganz unterschiedlich aus. (Bild: ZDF / One Planet)
Tiere, geometrische Formen oder einfach nur Linien: Die Zeichnungen der Nazcas und der Paracas sahen ganz unterschiedlich aus. (Bild: ZDF / One Planet)

Seit mehr als 2.000 Jahren zieren die sogenannten Nazca-Linien zahlreiche Hügel in der Wüste Perus. Was es damit auf sich hat, zeigt nun eine spannende TV-Dokumentation auf ZDFinfo.

Sie zeigen Affen, Fabelwesen oder geometrische Formen: Seit ihrer Entdeckung in den 1920er-Jahren stellen die Scharrbilder im Nazca-Tal, am Fuße der peruanischen Anden Wissenschaftler vor ein Rätsel. Der Filmemacher Jean-Baptiste Erreca hat die jüngsten Erkenntnisse in "Die Nazca-Linien - Rätselhafte Botschaften in der Wüste" zusammengetragen. ZDFinfo zeigt den Dokumentarfilm am Donnerstag, 6. Mai, um 20.15 Uhr, erstmals im linearen Programm. Bereits drei Tage zuvor ist die Doku zudem in der ZDFmediathek abrufbar.

Wie und vor allem warum wurden die gigantischen Figuren vor mehr als 2.000 Jahren in die Hügel im Nazca-Tal geritzt? Das ist die zentrale Leitfrage, die Erreca interessiert. Auf der Suche nach Antworten begleitet er ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern aus Frankreich, Peru, den USA und Italien. Unter dem Einsatz modernster Technik wollen die Forscher mehr über das Leben der Nazcas, aber auch der weitaus älteren Paracas erfahren: Mittels DNA-Analysen untersuchen sie die seltsam deformierten Schädel von Mumien oder verschaffen sich mit Virtual-Reality-Brillen Einblicke in Totenbündel, ohne diese tatsächlich zu öffnen. Auch ausgegrabene Pyramiden oder gut erhalten Keramikscherben sollen Einblicke in die Kultur der Nazcas und der Paracas liefern.

Mithilfe der NASA wollen die Forscher sämtliche Nazca-Scharrbilder kartografieren. (Bild: ZDF / One Planet)
Mithilfe der NASA wollen die Forscher sämtliche Nazca-Scharrbilder kartografieren. (Bild: ZDF / One Planet)

Blick in die Vergangenheit

Aus den gewonnen Details über das Leben und den Glauben der einstigen Völker sollen somit auch Rückschlüsse auf die teilweise nur aus der Luft erkennbaren Zeichnungen gezogen werden: Manche von ihnen, so der heutige Erkenntnisstand, dienten lediglich als Wegweiser, zogen doch gerade die Paracas für gegenseitige Besuche quer durch das einst fruchtbare Land. Die kunstvollen Zeichnungen der Nazcas wiederum müssen einen anderen Zweck verfolgen. Welche Bedeutung sie für Rituale und Zeremonien hatten und welches mathematische Grundverständnis ihre Entwicklung voraussetzte, wird in dem Film ebenfalls erklärt.

Außerdem begleitet die Dokumentation die NASA bei der Kartierung aller heute noch vorhandenen Zeichnungen, die teils übereinander liegen, und erklärt die wichtige Bedeutung der Gebilde für die heute noch lebenden Nachfahren der Nazcas.

Viele der rätselhaften Nazca-Zeichnungen sind nur aus der Luft zu erkennen. (Bild: ZDF / One Planet)
Viele der rätselhaften Nazca-Zeichnungen sind nur aus der Luft zu erkennen. (Bild: ZDF / One Planet)