TV-Koch beschimpft Esther Sedlaczek aufs Übelste - und meint wohl eine andere

Esther Sedlaczek ist bei der EM für die ARD im Einsatz. (Bild: SWR / Christian Koch)
Esther Sedlaczek ist bei der EM für die ARD im Einsatz. (Bild: SWR / Christian Koch)

 

Instagram-Eigentor mit Anlauf: TV-Koch Christian Lohse leistete sich in einer wirren Wutrede eine üble Entgleisung gegen Esther Sedlaczek. Dabei hat er die EM-Moderatorin des Ersten mutmaßlich mit einer Kollegin von MagentaTV verwechselt. Das Follower-Echo ist verheerend.

In Sachen Fußballkompetenz ist Christian Lohse bislang wenig aufgefallen. Der 57-Jährige gilt dafür als deutscher Spitzenkoch. Bei "Kitchen Impossible", "Kerners Köche" und anderen Kochshows wurde er zudem einem größeren TV-Publikum bekannt. Aktuell ist Lohse vor allem Fan der deutschen Fußballnationalmannschaft. Und als solcher schwer erbost über die EM-Berichterstattung bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Wobei: Da wird es bei seiner Wutrede, die er auf Instagram teilte, schon kompliziert.

Mit hochrotem Kopf meldet sich Lohse per Selfie-Video bei seinen knapp 20.000 Followern. "Das geht mir so auf den Sack gerade, ja!", ist als Erstes zu vernehmen. Dann: "Esther Sadlaczek, oder wie du heißt ..." Die geduzte ARD-Moderatorin heißt in Wahrheit Esther Sedlaczek. Lohse ist dennoch sicher: "Du hast keine Ahnung vom Fußball, du siehst auch nicht gut aus, aber davon mal ganz abgesehen: Kleide dich anders, aber rede respektvoll mit diesen Menschen, die da gerade super Fußball gespielt haben."

Christian Lohse ließ sich bei Instagram zu einer Wutrede hinreißen. (Bild: IMAGO / Sven Simon)
Christian Lohse ließ sich bei Instagram zu einer Wutrede hinreißen. (Bild: IMAGO / Sven Simon)

 

Was den EM-begeisterten Maitre so aufregt, erklärt sich alsbald: Es geht wohl um ein Interview mit dem deutschen Mittelfeldspieler Toni Kroos nach dem letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz (1:1). Das sei "sagenhaft schlecht" geführt worden. Lohse lässt ein eigenartiges Verständnis journalistischer Arbeit folgen: "Können wir es endlich mal schaffen, auch in dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen Menschen zu heben und zu applaudieren?"

Er jedenfalls "applaudiere der deutschen Fußballnationalmannschaft" und nennt unter anderem den Spieler "Tao", bei dem er wohl Innenverteidiger Jonathan Tah gemeint haben dürfte. "Keine Ahnung" haben in seiner Wahrnehmung dennoch "die Reporter": "Die müssen etwas anderes machen. Ich empfehle euch Radio. Ohne Ton."

Neben einigen zustimmenden Stimmen ("Ich gebe dir zu 1000% Recht lieber Christian") ist das Echo in der Kommentarspalte für den Koch verheerend. "Was ist aus Ihnen geworden?", fragt ein User, der Lohse einst "als Koch sehr bewundert" haben will. "Ich bin wirklich schockiert, was aus Ihnen körperlich geworden ist und noch mehr schockiert bin ich über die ein oder andere Wortwahl, die sie in ihren Clips von sich geben." Andere stellen fest: Neben der Wortwahl ist auch die adressierte Moderatorin ein Fehlgriff.

Denn Esther Sedlaczek, Moderationspartnerin von Experte Bastian Schweinsteiger bei der ARD, hat nach dem Schweiz-Spiel kein Interview mit Toni Kroos geführt. Offenbar hat sich der Küchenchef in Wahrheit über Anna Kraft aufgeregt. Die aber arbeitet bei der EM nicht fürs angeblich inkompetente öffentlich-rechtliche Fernsehen, sondern für den Privatsender RTL sowie den Streaming-Anbieter MagentaTV. Ihr Kroos-Interview hatte das ZDF aus dem sogenannten "World Feed" der UEFA übernommen.

Eine Userin schreibt: "Ob man Esther Sedlaczek mag oder nicht, sie hat Toni Kroos überhaupt nicht interviewt. Die größte Unverschämtheit ist allerdings, sie über ihr Aussehen zu kritisieren, völlig unsachlich. Zu dem Aussehen von dem Herrn äußere ich mich jetzt besser nicht."

Das sieht diese Instagram-Nutzerin ähnlich: "Respekt zu verlangen und dann jemanden zu Unrecht zu verurteilen und zudem respektlos über Aussehen und Kleidung zu urteilen ... geht gar nicht!" Lohses Popularität scheint die Wutrede jedenfalls nicht zu helfen: "Ich bin enttäuscht von dieser Aufnahme", schreibt jemand. "Ich war bisher ein Fan von Ihnen."