TV-Koch Frank Rosin trauert um seine Mutter

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
TV-Koch Frank Rosin muss einen Trauerfall in seiner Familie verkraften: Seine Mutter, die selbst als Köchin tätig war, verstarb am Mittwoch nach langer Krankheit. (Bild: kabel eins / Willi Weber)
TV-Koch Frank Rosin muss einen Trauerfall in seiner Familie verkraften: Seine Mutter, die selbst als Köchin tätig war, verstarb am Mittwoch nach langer Krankheit. (Bild: kabel eins / Willi Weber)

Frank Rosin bekam sein Talent hinter dem Herd offenbar von seiner Mutter vererbt, wenngleich die statt eines Sternerestaurants "nur" einen Imbiss führte. Am Mittwoch verstarb Marlies Rosin nach langer Krankheit.

Sowohl Mutter als auch Sohn standen immer gerne in der Küche, doch nun ist TV-Koch Frank Rosin in Trauer: Seine Mutter Marlies aus Dorsten in Nordrhein-Westfalen verstarb am Mittwoch nach langer Krankheit im Alter von 82 Jahren. Dies bestätigte Frank Rosins Management gegenüber "Bild".

Demnach sei der Sohn "wahnsinnig traurig". Offenbar hat der Sternekoch, bekannt aus "Rosins Restaurants" auf Kabel Eins, sein Talent von der Mama: Bis vor zehn Jahren stand sie noch als Betreiberin des "Glückauf-Grills" hinter dem Herd. In dem Ruhrpott-Imbiss, der in einer Bergarbeiter-Siedlung stand, servierte Marlies Rosin ihren Gästen Deftiges: Unter anderem gab es Frikadellen und Currywurst mit Pommes.

Frank Rosin wuchs quasi im "Glückauf Grill" auf. "Jedes Brett, jede Schraube habe ich dort mit meinem Vater angebracht", verriet der 54-Jährige gegenüber "Bild". Ende 2020 musste der Imbiss seine Pforten schließen - aufgrund der Corona-Auflagen kamen nicht mehr genug hungrige Kunden. Vor zehn Jahren gab Marlies Rosin das Zepter an eine Nachfolgerin ab.

✝️ Ich bin so traurig. Heute ist eine wundervolle Frau gestorben, die Mama von meinem Freund Frank Rosin ✝️ Ich habe...

Gepostet von We love Dorsten am Mittwoch, 24. März 2021