TV-Kopfgeldjäger Dog Chapman liegt im Krankenhaus

teleschau

Im Juni verlor Reality-Star Duane "Dog" Chapman seine geliebte Frau Beth an den Krebs. Nun muss er auch um seine Gesundheit bangen.

Duane "Dog" Chapman versetzt seine Fans in große Sorge: Der beliebte Reality-Star, der mit der Show "Dog - Der Kopfgeldjäger" weltberühmt wurde, musste am Wochenende in die Notaufnahme eines Krankenhauses in der Nähe seines Wohnortes im US-Bundesstaat Colorado eingeliefert werden. Wie US-Medien berichten, hatte der 66-Jährige extreme Schmerzen in der Brustgegend verspürt, sodass ein Herzinfarkt vermutet wurde. Er wurde mehreren Tests unterzogen, die nun die genaue Ursache klären sollen. Auch eine eventuelle Herzoperation stehe im Raum. "Ich kann bestätigen, dass sich Dog in ärztlicher Obhut befindet", war das einzige, was sein Sprecher bisher gegenüber dem US-Portal "Radar Online" bestätigte.

Ein Schock für die Familie des 66-Jährigen, die gerade erst einen schweren Schicksalsschlag verkraften musste. Nicht einmal drei Monate ist es her, dass Chapmans Ehefrau Beth mit nur 51 Jahren an den Folgen von Kehlkopfkrebs starb. Vor allem der TV-Star hat nach 30 gemeinsamen Jahren schwer mit Verlust zu kämpfen. Er weine viel, habe keinen Hunger und starke Schlafprobleme, gab er gegenüber "RadarOnline" zu. "Ich weiß nicht, was ich mit mir anfangen soll. Das einzige, was mich noch antreibt, ist meine Show. Ich muss arbeiten, soviel es geht", so Chapman. Seine neue Sendung "Dog's Most Wanted" ist gerade in Amerika angelaufen. Ob der 66-Jährige seinem geschwächten Körper damit zu viel zugemutet hat, wird sich zeigen.