TV-Star Fritz Wepper: Sein Geist ist jung, der Körper schwächelt...

Der 75-Jährige sprach mit der MOPO übers Älterwerden, Herz-OP und Hörprobleme.

Sein Händedruck ist kräftig, seine Augen blitzen schelmisch. Kein Zweifel, als Fritz Wepper (75) die MOPO zum Interview im Karoviertel trifft, ist dem TV-Star anzusehen, wie gut es ihm nach seiner Herzoperation Ende November wieder geht.

MOPO:  Wie kommt’s, dass Sie Botschafter für Hörgeräte sind?

Fritz Wepper: Was haben Sie gesagt? (ein Scherz, er lacht) Ich sehe mich als Empfehler. Irgendwann fing es an, dass ich in großen Runden Schwierigkeiten hatte, alles zu verstehen. Gerade in Situationen, bei denen alle durcheinanderredeten,  musste ich mich anstrengen, um den Gesprächen zu folgen. Mittlerweile weiß ich: Es ist typisch, dass im Alter hohe Frequenzen nicht mehr so wahrnehmbar sind.

Gab’s ein Schlüsselerlebnis, das Sie zum  Hörgeräte-Träger machte?

Es war vielmehr die Summe der Erlebnisse. Irgendwann hat meine Familie gesagt, ich solle mich untersuchen lassen. Ich habe also ein Fachgeschäft aufgesucht. Nachdem mein Problem erklärt war, bekam ich ein Test-Hörgerät. Ich spürte den Fremdkörper auf unangenehme Art und Weise. Zudem war das Hören damit sehr technisch:...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen