Tweet des Tages

redaktion@spot-on-news.de (sas/spot)
Toni Garrn ist schockiert von Social Media

"Aus irgendeinem Grund verliere ich durch meine Charity-Fotos Hunderte von Followern. [...] Das finde ich wirklich interessant und etwas schockierend. Leute, es heißt Social Media und nicht Sexy Media."

Toni Garrns Instagram-Follower interessieren sich offenbar eher für Bikini-Bilder, als für das soziale Engagement des Models. Ein Fakt, den die 24-Jährige nicht akzeptieren will. Demonstrativ veröffentlichte sie deswegen eine ganze Foto-Reihe, die sie bei ihrer Charity-Arbeit in Haiti zeigt und schreibt dazu: "Ich werde nicht damit aufhören, das zu posten, was mir wichtig ist. Es kann nicht nur Sonnenuntergänge und heiße Bilder geben, darum geht es im Leben nicht." Starke Aktion!

Foto(s): instagram.com/tonigarrn

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen