Twitter-Trend: Musikgeschichte als Brotbelag

Toni Roth
Freie Autorin

Brot- und Musikfans vereinigt euch: Unter dem Hasthag #MusikgeschichteAlsBrotbelag belegen Menschen ihre Brote nun im Stil von berühmten Albencovern. 

Na, haben Sie das Nirvana-Baby von “Nevermind” erkannt? (Bild: Twitter)

Deutschland, das Land der Dichter und Denker – und neuerdings auch das der Brotkünstler. Auf Twitter macht der Hashtag #MusikgeschichteAlsBrotbelag gerade die große Runde und verbindet zwei Leidenschaften miteinander: Musik und Brot.

Neue Internet-Challenge: Menschen, die Alarmanlagen nachahmen

Die Herausforderung besteht darin, ein berühmtes Plattencover auf einer Scheibe Brot nachzubauen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die meisten User gestalten ihr Lieblingscover mit allen möglichen Lebensmitteln kunstvoll nach…








Andere werden in ihrer Brotkunst kreativ abstrakt.



Oder machen aus ihrer Lieblingsmusik richtige Bilderrätsel in Schnittchenform.




Und einige sorgen mit einem leeren Teller für eine lustige Song-Assoziation.


Der Hashtag war vor einigen Monaten schon einmal in Deutschland beliebt, gerade springen aber so viele Leute auf den Brotkunst-Zug auf, dass er mittlerweile auch im Ausland für Aufsehen sorgt. Wenn man sich nun noch einen Hashtag überlegt, den sich auch ein internationales Publikum merken kann, würden die Deutschen den Rest der Welt mit ihrer “brotvollen Kunst” vielleicht auch noch anstecken.

VIDEO: Gefährliche Social-Media-Challenge