Udo Walz in Berlin beigesetzt

(dr/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Kränze und Blumen von der Urnenbeisetzung von Udo Walz. (Bild: imago images/Jürgen Ritter)
Kränze und Blumen von der Urnenbeisetzung von Udo Walz. (Bild: imago images/Jürgen Ritter)

Der Star-Friseur Udo Walz (1944-2020) hat auf dem Waldfriedhof Berlin-Dahlem seine letzte Ruhestätte gefunden. Sein Ehemann Carsten Thamm-Walz (50) in der "Bild"-Zeitung: "Udo wurde anonym auf einer Wiese bestattet. Er wollte verbrannt und dann in der Natur beigesetzt werden." Vor dem Urnengrab legten die Gäste der Beerdigung zahlreiche weiße Lilien nieder, die Lieblingsblumen des Verstorbenen.

Laut der Zeitschrift seien insgesamt 50 Trauergäste vor Ort gewesen, darunter auch zahlreiche Promis wie Joko Winterscheidt (41), Klaas Heufer-Umlauf (37), Michael Michalsky (53) oder Barbara Becker (54). Unter anderem habe Moderatorin Sabine Christiansen (63) eine Rede gehalten. Außerdem erzählte Thamm-Walz, dass er den Hildegard-Knef-Song "Ich hab so Heimweh nach dem Kurfürstendamm" spielen gelassen habe: "Spätestens da haben alle geheult."

Udo Walz starb am 20. November 2020 im Alter von 76 Jahren. Zwei Wochen zuvor erlitt er einen Zuckerschock und lag seitdem im Koma. Der Star-Friseur zählte neben zahlreichen deutschen Promis wie Angela Merkel (66), Heidi Klum (47) oder Marlene Dietrich (1901-1992) auch internationale Künstler zu seinen Kunden. So ließen sich unter anderem auch Julia Roberts (53) oder Naomi Campbell (50) die Haare von ihm schneiden.