UEFA zahlt 4,3 Millionen Euro an Abstellungsgebühren

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat rund um die Frauen-EM im vergangenen Jahr über 4,3 Millionen Euro Abstellungsgebühren an 221 Klubs in 17 Ländern überwiesen. Das gab der Verband am Mittwoch bekannt. Die UEFA hat erstmals im Frauenfußball Abstellgebühren bezahlt.

Das meiste Geld (879.500 Euro) ging nach England, Deutschland folgt mit 744.500 Euro auf Platz zwei vor Frankreich (439.000 Euro). Die größte Summe in Deutschland ging an Meister VfL Wolfsburg (235.500 Euro). Bayern München (180.000 Euro) und Eintracht Frankfurt (142.500 Euro) folgen auf den Rängen zwei und drei.